Start Mitte Dezember

Neues Corona-Impfzentrum im Seeforum in Rottach-Egern geplant

Corona-Impfung
+
Eine Medizinstudentin impft eine Bewohnerin eines Pflegeheims gegen Corona.
  • VonKatja Schlenker
    schließen

Rottach-Egern – Ein Impfzentrum wird ab Mitte Dezember im Seeforum in Rottach-Egern eingerichtet. So kann sich jeder ohne großen Aufwand vor Corona schützen.

Das Seeforum in Rottach-Egern wird nun auch zum Impfzentrum. Darüber hat Bürgermeister Christian Köck in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats informiert.

Entstanden ist die Idee während seines Urlaubs. Da hat Stellvertreter Josef Lang (CSU) sich Gedanken zu dem Thema gemacht. „Es war uns wichtig, das Impfen der Bevölkerung räumlich näher zu bringen“, erklärte er in der Sitzung. „Damit keiner mehr sagen kann, er mag nicht so weit fahren.“

TTT-Mitarbeiter sollen aushelfen

Denn das Impfzentrum des Landkreises Miesbach ist in Hausham, also gute 15 Kilometer und mindestens 20 Minuten Autofahrt von Rottach-Egern weg. In Bad Wiessee macht regelmäßig der Impfbus Halt, allerdings nur vormittags. Das Angebot in Rottach-Egern soll es zunächst für mehrere Wochen geben.

Bürgermeister Christian Köck bedankte sich im Rahmen der Sitzung für das Engagement seines Stellvertreters. „So kann ab 16. Dezember ein kleines Impfzentrum im Seeforum eingerichtet werden“, sagte er. Beate Faus, die beim Landratsamt für das Thema zuständig ist, habe sich bereits angekündigt, um die Räume zu besichtigen und dann alles Weitere in die Wege zu leiten.

„Außerdem ist mit der TTT abgesprochen, dass Mitarbeiter als Hilfe akquiriert werden“, erklärte der Bürgermeister. Dabei gehe es vor allem um Verwaltungsaufgaben, die einige Zeit in Anspruch nehmen. Um zu impfen, werden Ärzte und medizinisches Personal im Seeforum in Rottach-Egern vor Ort sein.

Corona-Impfung gegen drohenden Lockdown

Einer, der sich bereit erklärt hat zu beraten und zu helfen, ist Klaus Fresenius, der nicht nur FWG-Gemeinderat in Rottach-Egern, sondern auch promovierter Mediziner ist. „Das ist der einzige Weg, um zu verhindern, dass es über die Weihnachtstage und -ferien einen Lockdown geben wird“, sagte er. Es gebe zwar immer noch eine gewisse Unsicherheit bezüglich des Impfstoffs, aber es dürfe nicht daran liegen, dass es keine Möglichkeit zum Impfen oder keine Termine gebe, sagte Fresenius.

Im Namen der CSU bedankte sich auch Fraktionssprecherin Alexandra Wurmser für die Initiative. „Es ist super, dass das klappt“, sagte sie, da der Impfbus in Rottach-Egern bisher nicht Halt gemacht habe. Auf diese Weise gebe es vor Ort eine gute Alternative, um sich impfen zu lassen. ksl

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Haushamer (19) prallt mit VW gegen Verkehrsschild – Retter können ihm nicht mehr helfen
Miesbach
Haushamer (19) prallt mit VW gegen Verkehrsschild – Retter können ihm nicht mehr helfen
Haushamer (19) prallt mit VW gegen Verkehrsschild – Retter können ihm nicht mehr helfen
Holzkirchen verhängt Veränderungssperre: Dieser Bereich ist betroffen
Miesbach
Holzkirchen verhängt Veränderungssperre: Dieser Bereich ist betroffen
Holzkirchen verhängt Veränderungssperre: Dieser Bereich ist betroffen
Patienten verlassen das Haus
Miesbach
Patienten verlassen das Haus
Patienten verlassen das Haus
Im Landkreis unterwegs: Vivo sammelt Problemmüll mobil ein – die Termine
Miesbach
Im Landkreis unterwegs: Vivo sammelt Problemmüll mobil ein – die Termine
Im Landkreis unterwegs: Vivo sammelt Problemmüll mobil ein – die Termine

Kommentare