Doppelte Freude

Nicole Schley als Präsidentin der AWO Oberbayern wiedergewählt

Nicole Schley
+
Nicole Schley ist seit 2016 Präsidentin des AWO-Bezirksverbands Oberbayern.

Landkreis – Nicole Schley bleibt Präsidentin der AWO Oberbayern und soll neue Landesvorsitzende der Arbeiterwohlfahrt in Bayern werden.

Nicole Schley, Bürgermeisterin von Ottenhofen (Landkreis Erding) sowie Gemeinschaftsvorsitzende der Verwaltungsgemeinschaft Oberneuching, wurde in der Bezirkskonferenz als Vorsitzende des Präsidiums des AWO-Bezirksverbands Oberbayern mehrheitlich von den Delegierten für weitere vier Jahre wiedergewählt. Als stellvertretende Vorsitzende des Präsidiums wurden Ingrid Simet, Martin Wohlketzetter, Gerhard Wimmer und Marianne Zollner bestätigt.

„Wir freuen uns sehr über das Vertrauen, das die Delegierten mit ihrer Wahl in uns und unsere Arbeit als Präsidium gesetzt haben. Das Votum ist für uns Auftrag und Verpflichtung zugleich, unsere Arbeit zum Wohle der AWO in Oberbayern fortzuführen“, sagte Nicole Schley.

Zudem hat der Vorstand des Landesverbands der Arbeiterwohlfahrt (AWO) in Bayern in seiner Sitzung entschieden, dass künftig zum ersten Mal in seiner Geschichte eine Doppelspitze die AWO Bayern führen soll: Nicole Schley und Stefan Wolfshörndl wurden für dieses Ehrenamt nominiert. Beide sollen die Nachfolge von Thomas Beyer antreten, der nach über 16 Jahren an der Spitze der AWO Bayern nicht mehr kandidiert. Die Landeskonferenz ist für Samstag, 24. April, als digitale Veranstaltung geplant.

Nicole Schley ist seit 2014 Bürgermeisterin von Ottenhofen und seit 2016 Präsidentin des AWO-Bezirksverbands Oberbayern, zu dem auch im Landkreis Miesbach das AWO-Seniorenzentrum Inge-Gabert-Haus in Miesbach gehört. Der designierte Co-Vorsitzende Stefan Wolfshörndl ist Bürgermeister der unterfränkischen Gemeinde Gerbrunn.

Sie wolle sich als Landeschefin der AWO Bayern vor allem um den südbayerischen Raum kümmern, ihr Kollege um den nördlichen. Den Bezirksvorsitz möchte sie auch deshalb behalten, „weil mich die Aufgabe erfüllt und ich für dieses Amt brenne“. ksl

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Miesbachs Bürgermeisterin erhält gutes Zeugnis in ihrer letzten Stadtratssitzung
Miesbachs Bürgermeisterin erhält gutes Zeugnis in ihrer letzten Stadtratssitzung

Kommentare