Neubau oder Sanierung?

Miesbacher Obdachlosenheim kommt auf den Prüfstand

Obdachlosenheim in Miesbach
+
Im Miesbacher Obdachlosenheim herrscht Sanierungsbedarf. Auch ein Neubau hier oder an anderer Stelle steht zur Diskussion.

Miesbach – Eine Machbarkeitsstudie zum Miesbacher Obdachlosenheim soll die Entscheidungsbasis für den Stadtrat liefern. Neubau oder Sanierung stehen im Raum.

Die Stadt Miesbach setzt auf externe Beratung und Expertise zum weiteren Vorgehen beim Obdachlosenheim. Ein Planungsbüro soll den Zustand des Gebäudes und Möglichkeiten zur Sanierung sowie für einen Neubau aufzeigen. Eine vernünftige Entscheidungsbasis erwartet Bürgermeister Gerhard Braunmiller, wie er in der jüngsten Sitzung des Stadtrats deutlich machte.

Im Obdachlosenheim an der Frauenschulstraße gibt es 24 Wohneinheiten – zwei davon sind derzeit nicht nutzbar. Die SPD hatte den Zustand angeprangert und im Herbst das Thema mit einem Fragenkatalog an die Verwaltung im Stadtrat öffentlich gemacht. Mit den Antworten zeigte sich Fraktionssprecher Paul Fertl nicht so recht zufrieden. „So weit sind wir nicht auseinander“, bekannte er dann in der jüngsten Sitzung und nannte die Formulierungen im Beschlussvorschlag eine deutliche Verbesserung.

Eine solche soll es auch für die Bewohner des Obdachlosenheims geben. Und dafür soll nun ein Gesamtkonzept her. Dass in den vergangenen Monaten schon einiges unternommen wurde, berichtete Braunmiller. „Wir waren jeden Monat tätig“, sagte er.

Obdachlosenheim Miesbach: Missstände beseitigt

Nach Amtsantritt im Mai 2020 habe er sich bereits im Juni die Situation vor Ort angeschaut. Geld für dringende Reparaturen war im Haushalt zur Verfügung gestellt worden, das Thema im Finanzausschuss sowie im Stadtrat auf dem Tisch. Allerdings zunächst nur nichtöffentlich.

Die SPD rückte es in die öffentliche Aufmerksamkeit, was Fertl im Stadtrat verteidigte. Einmal mehr verdeutlichte er den Handlungsbedarf, obwohl einige besonders krasse Missstände beseitigt worden seien. Die SPD hatte auch bereits Standortvorschläge für einen eventuellen Neubau gemacht: den Hang am Volksfestplatz, die landkreiseigene Fläche beim BBZ an der Frauenschulstraße und das Gewerbegebiet Miesbach-Nord sollten geprüft werden.

Obdachlosenheim Miesbach: Neubau oder Sanierung?

Ob überhaupt neu gebaut oder doch besser saniert werden soll, darauf erwartet Braunmiller Antworten von der in Auftrag gegebenen Machbarkeitsstudie. Sie soll auch den zu erwartenden Raumbedarf und Baustandards zeigen. „Das wird uns einen Kostenrahmen liefern“, sagte Braunmiller. Im Februar sollen Ergebnisse vorliegen. Dann werden der Bürgermeister und die Fraktionssprecher das weitere Vorgehen diskutieren.

Da bereits alles auf dem Weg sei, erachtete Erhard Pohl (CSU) einen Beschluss für überflüssig. Dennoch stimmte das Gremium einhellig für ein Gesamtkonzept im Sinne dessen, was Braunmiller zuvor so auf den Punkt gebracht hatte: „Eine Verbesserung der Situation ist Konsens.“ ft

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Viel zu schwer und ohne Führerschein: Polizei stoppt Kleintransporter auf A8
Viel zu schwer und ohne Führerschein: Polizei stoppt Kleintransporter auf A8
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Datenpanne beim RKI und Appell an Impfwillige
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Datenpanne beim RKI und Appell an Impfwillige
Holzkirchen bleibt dabei: Neubau der Mittelschule ohne Tiefgarage
Holzkirchen bleibt dabei: Neubau der Mittelschule ohne Tiefgarage
Betrunkenen Autofahrer mit 1,5 Promille in Miesbach gestoppt
Betrunkenen Autofahrer mit 1,5 Promille in Miesbach gestoppt

Kommentare