Angst um die Frequenz

Offener Brief wegen Zukunft der Netto-Filiale in Bad Wiessee

+
Sollte die Wiesseer Netto-Filiale schließen, gingen damit Nachteile für den gesamten Ort einher, fürchten die Gewerbetreibenden.

Bad Wiessee – Was passiert mit dem Netto-Markt oberhalb des Rathauses in Bad Wiessee? Macht er zum Ende des Jahres zu? Entsprechende Gerüchte und Befürchtungen kursieren. Sie beschäftigen auch die Gewerbetreibenden des Ortes. Der Vorsitzende des Vereins Aktive Wiesseer, Robert Kühn, hat sich deshalb mit einem offenen Brief an Bürgermeister Peter Höß und den Gemeinderat gewandt.

Kühn, zugleich SPD-Ortsvorsitzender und möglicher Bürgermeisterkandidat, sieht eine Schließung des Ladens als wohl unvermeidbar, weil die Filiale „in die Jahre gekommen“ sei und „aufgrund ihrer Größe sicherlich nicht mehr den heutigen Erfordernissen eines Lebensmitteldiscounters“ entspreche. Aber „Der Wegfall dieser zentral gelegenen Einkaufsmöglichkeit schadet dem gesamten Ortskern und dem Handel vor Ort“, schreibt Kühn. So ginge den Bürgern die Möglichkeit einer günstigen Nahversorgung ebenso verloren wie dem Ortskern Frequenz. Darauf sei der Handel aber dringend angewiesen. „Wir müssen sicherlich nicht darauf hinweisen, dass diese schon seit Jahren drastisch zurückgeht und damit auch der Umsatz vor Ort“, klagt Kühn.

Bürgermeister Höß und die Gemeinderäte fordert er daher auf: „Machen Sie sich Gedanken und planen Sie Schritte zur Stärkung des Ortskerns und zum Erhalt einer ordentlichen Nahversorgung. Jeder weitere Leerstand schadet massiv den noch verbliebenen Händlern.“ Einkaufsmöglichkeiten, zu Fuß oder mit dem Rad zu erreichen sind, tragen zudem „zur Entlastung des Verkehrs und zur Nachhaltigkeit bei“, erklärt Kühn.

Er verweist zudem auf die Entwicklung des Areals mit dem inzwischen geschlossenen Hotel Ritter. „Hier ergeben sich in unseren Augen ungeahnte Möglichkeiten für unseren Ort“, schreibt Kühn und möchte den aktuellen Stand der Planungen wissen. Außerdem sollten Gespräche über eine Ansiedelung eines Drogeriemarktes in den Geschäftsräumen des Netto geführt werden, findet Kühn. ft

Auch interessant

Meistgelesen

Er will Bürgermeister in Fischbachau werden
Er will Bürgermeister in Fischbachau werden
Anspruchsvolle Manöver: Retter trainieren am Sudelfeld Einsätze aus der Luft
Anspruchsvolle Manöver: Retter trainieren am Sudelfeld Einsätze aus der Luft
Kneipenschlägerei in Holzkirchen: 23-Jähriger verletzt, Polizei sucht Zeugen
Kneipenschlägerei in Holzkirchen: 23-Jähriger verletzt, Polizei sucht Zeugen
Verlosung: Karten fürs Meisterkonzert
Verlosung: Karten fürs Meisterkonzert

Kommentare