Digital verbunden

Online-Offensive für Otterfinger: Gemeinde unterstützt Aktion des Bürgerforums

Virenschutz im Test
+
Wie funktioniert das mit dem World Wide Web? Das Bürgerforum in Otterfing beantwortet die Frage unter dem Titel „Digital verbunden für alle“.

Otterfing – „Digital verbunden für alle“ lautet eine Initiative des Bürgerforums in Otterfing. Vor allem älteren und einkommensschwächeren Bürgern soll damit geholfen werden.

Unter dem Titel „Digital verbunden für alle“ möchte das Bürgerforum in Otterfing vor allem älteren und einkommensschwächeren Bürgern beim Einstieg in das World Wide Web helfen. Das gilt sowohl für das Anwenden als auch beim Beschaffen von Geräten. Wie Bürgermeister Michael Falkenhahn in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats sagte, habe die Gemeinde der Aktion finanzielle Hilfe zugesagt.

Die zunächst nur online mögliche Beantragung eines Corona-Impftermins beim bayerischen Impfzentrum hat einmal mehr gezeigt, dass solche Hürden gerade für ältere Mitbürger praktisch unüberwindbar sind. Aber auch Haushalte, in denen das Geld nicht so locker sitzt, können davon betroffen sein. Genau da möchte der Arbeitskreis (AK) Soziales einen Beitrag leisten, damit bei der rasch fortschreitenden Digitalisierung möglichst niemand auf der Strecke bleibt.

Wie auf der Internetseite www.buergerforum-otterfing.de zu lesen ist, sollen dazu Einsteigern Geräte zur Verfügung gestellt und Paten vermittelt werden, die beim Einrichten und Bedienen der Tablets und Notebooks helfen. So sollen sich auch absolute Neulinge künftig online mit ihren Liebsten unterhalten oder sich über die aktuelle Corona-Lage und Impftermine informieren können.

Auch an Kinder, die zu Hause lernen, ist gedacht, damit diese künftig den Unterricht vielleicht nicht mehr am Minidisplay des Familien-Smartphones verfolgen müssen. Das schlägt dann auch die Brücke, damit Senioren lernen, wie sie einen Videochat mit ihren Enkeln führen und auch sonst am digitalen Leben teilhaben können.

Dafür möchte der Arbeitskreis nicht nur Wissen, sondern auch Tablets zur Verfügung stellen, die nach einer Probezeit zum Selbstkostenpreis übernommen werden können oder bei vorliegender Bedürftigkeit auf Dauer überlassen werden. Wie AK-Sprecher Manfred Doll erklärte, werden derzeit noch Paten gesucht, die gute Kenntnisse beim Einrichten von Tablets haben und mithelfen wollen.

Weitere Informationen zu „Digital verbunden für alle“ gibt es unter Telefon 08024/998189 (mit Anrufbeantworter) und per E-Mail an soziales@buergerforum-otterfing.de. hac

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gmunds Gemeinderäte beschließen strenge Regeln an Uferanlage Seeglas
Gmunds Gemeinderäte beschließen strenge Regeln an Uferanlage Seeglas
Ringen um Krankenanstalt Dr. May in Kreuth: Etappensieg für Gemeinde
Ringen um Krankenanstalt Dr. May in Kreuth: Etappensieg für Gemeinde
Abstriche in Rottach: Corona-Testzentrum im früheren Postamt startet
Abstriche in Rottach: Corona-Testzentrum im früheren Postamt startet
Nach Sperre des beliebten Spazierwegs: Neubau des Mangfallstegs beginnt
Nach Sperre des beliebten Spazierwegs: Neubau des Mangfallstegs beginnt

Kommentare