Michael Falkenhahn tritt an

Wahl 2020: SPD schlägt Bürgermeister für Otterfing vor

+
Michael Falkenhahn (M.) will als Vorsitzender der SPD Otterfing nun auch Bürgermeister werden – unterstützt von seinen Fraktionskollegen Andreas Eichhorn (l.) und Roberto Sottanelli.

Otterfing - Bei der Kommunalwahl 2020 will Michael Falkenhahn (SPD) für das Amt als Otterfinger Rathauschef antreten. Bürgermeister Jakob Eglseder (CSU) macht nach 18 Jahren Schluss.

Nun hat auch die SPD Otterfing ihren Bürgermeisterkandidaten: Michael Falkenhahn, SPD-Vorsitzender und Gemeinderatsmitglied, wurde vergangene Woche bei der Mitgliederversammlung im Gasthaus Baumann zum Bürgermeisterkandidaten gekürt. Eine Herausforderung, für die er sich bestens gerüstet sieht. Bei der derzeitigen Stimmung und dem Stillstand der Otterfinger Gemeindepolitik in wesentlichen Fragen sei ein Wechsel an der Spitze dringend notwendig.

Amtsinhaber Jakob Eglseder (CSU) wird nicht mehr antreten. Für ihn ist nach 18 Jahren als Bürgermeister Schluss. Das macht die Wahl umso spannender. Bei der SPD-Versammlung stellte Roberto Sottanelli zunächst den Kandidaten vor. Anschließend übergab Andreas Eichhorn, der als ehemaliger Bürgermeisterkandidat bei der letzten Wahl nur äußerst knapp unterlag, Falkenhahn den Staffelstab und wünschte ihm das Quäntchen Glück, das ihm bei der letzten Wahl gefehlt hatte – immerhin nur 80 Stimmen.

Schwerpunkte werde der 52-Jährige beim Thema bezahlbarer Wohnraum für Bürger setzen, sagte Falkenhahn. Hier wolle er den Wohnungsbau für Jung und Alt durch Genossenschaften aktiv fördern. Positive Beispiele dafür gebe es in Otterfing bereits. Auch sei es für ihn aus Natur- und Klimaschutzgründen nicht sinnvoll, immer mehr Boden zu versiegeln. Er strebe ein maßvolles Wachstum Otterfings an. Die Dörflichkeit gelte es ebenso zu erhalten, wie die unterschiedlichen Interessen und Bedürfnisse der Otterfinger Bürger zu respektieren, sagte Falkenhahn.

Am Thema Sporthalle lasse sich exemplarisch der Stillstand in der Gemeindepolitik ablesen. Sachpolitik sei in den Hintergrund gerückt. Gemeinsam gefasste Beschlüsse im Gemeinderat würden persönlichen Interessen geopfert. Darin sieht Falkenhahn seine Aufgabe, wieder zur Sachpolitik zurückzukehren und gemeinschaftliche Kompromisse – auch über Parteigrenzen hinweg – sowie für den Ort sinnvolle und finanzierbare Lösungen zu finden. Es helfe niemandem, Versprechungen zu machen und Luftschlösser zu bauen. Auch will er den beliebten Skaterplatz in seiner jetzigen Form für Jugendliche erhalten. ksl

Auch interessant

Meistgelesen

Die Gewissheit, in guten Händen zu sein!
Die Gewissheit, in guten Händen zu sein!
Diebe rollen Schubkarre samt Tresor über Hof – Anwohner verständigt sofort die Polizei
Diebe rollen Schubkarre samt Tresor über Hof – Anwohner verständigt sofort die Polizei
Wiesseerin (52) geht über Zebrastreifen, wird von Auto erfasst und stirbt
Wiesseerin (52) geht über Zebrastreifen, wird von Auto erfasst und stirbt
Verfolgung wie im Film: Chef der Kreissparkasse schnappt Randalierer
Verfolgung wie im Film: Chef der Kreissparkasse schnappt Randalierer

Kommentare