Polizei bittet um Hinweise

Unbekannte brechen in Bad Wiessee ein und bringen Kindergarten um Ersparnisse

Ein Einbrecher kommt durch die Terrassentür ins Haus.
+
Terrassentür aufgehebelt: Einbrecher verschafften sich Zutritt zum Kindergarten in Bad Wiessee. (Symbolbild)

Bad Wiessee – Unbekannte haben aus dem katholischen Kindergarten in Bad Wiessee einen Tresor gestohlen und die leeren Geldkassetten im Söllbach entsorgt.

Am Sonntag (20. Dezember), gegen 22.15 Uhr, wurde ein 58-jähriger Rottacher mit seinem VW Käfer durch uniformierte Beamte der Polizeiinspektion Bad Wiessee einer Kontrolle unterzogen. Diese fand aufgrund der derzeit geltenden nächtlichen Ausgangssperre statt.

Bereits bei Öffnen des Autofensters schlug den Beamten starker Alkoholgeruch aus dem Fahrzeug entgegen. Ein anschließender Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,1 Promille. Daher wurde bei ihm eine Blutentnahme durchgeführt. „Aufgrund der körperlichen Ausfallerscheinungen durfte der Herr die Nacht anschließend zudem in Polizeigewahrsam verbringen“, berichtet die Polizeiinspektion Bad Wiessee.

Den Mann erwartet neben einem Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr auch eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen Verstoßes gegen die nächtliche Ausgangssperre. Diese wird mit einem Bußgeld in Höhe von bis zu 500 Euro geahndet. Es ist nicht der erste Verstoß gegen die Corona-Regeln im Landkreis Miesbach.

Einbruch in Bad Wiesseer Kindergarten

Ebenfalls am Sonntag (20. Dezember), gegen 11.30 Uhr, fand ein 51-jähriger Wiesseer beim Spazierengehen in Bad Wiessee im Söllbach zwei Geldkassetten. Diese waren von der Brücke der B318 über den Söllbach für Fußgänger zu sehen. In einer der Geldkassetten fand er einen Hinweis, dass diese aus dem Kindergarten an der Hagngasse stammen könnte.

„Er informierte die Leitung des Kindergartens und traf sich mit der stellvertretenden Leiterin direkt am Kindergarten, die ihm die Herkunft aus dem Kindergarten bestätigte“, berichtet die Polizeiinspektion Bad Wiessee. Beim Rundgang um den Kindergarten stellten beide einen Einbruch über die Terrassentür in die Turnhalle fest. Von dort gelangten der oder die Täter zum Büro, wo die Bürotür aufgehebelt, der Schranktresor gewaltsam aus seiner Verschraubung gerissen und samt Inhalt entwendet wurde.

„Der oder die Täter müssen anschließend auf dem Parkplatz Prinzenruhweg in Bad Wiessee den Tresor geöffnet, die beiden Geldkassetten entnommen und anschließend dort entsorgt haben“, erklärt die Polizei. „Zuvor hatten sie einige 100 Euro aus den Geldkassetten entnommen.“ Durch den Einbruch entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von zirka 1.000 Euro.

Der Einbruch muss sich im Zeitraum von Freitag, 18., 15 Uhr, bis Sonntag, 20. Dezember, 11.30 Uhr, zugetragen haben. Zeugen, die an der Hagngasse 7 oder am Prinzenruhweg in Bad Wiessee Feststellungen gemacht haben, die zur Aufklärung dieses Tat dienen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Bad Wiessee unter Telefon 08022/98780 in Verbindung zu setzen. ksl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus: Landkreis Miesbach nennt aktuelle Fallzahlen
Coronavirus: Landkreis Miesbach nennt aktuelle Fallzahlen
Wegen Corona: Ein etwas anderer Weihnachtstrucker der Johanniter
Wegen Corona: Ein etwas anderer Weihnachtstrucker der Johanniter
Verpflegung in Hundham: So funktioniert bio und regional im Kindergarten
Verpflegung in Hundham: So funktioniert bio und regional im Kindergarten
Südumfahrung Holzkirchen: Risikoanalyse des Straßenbauamts birgt Zündstoff
Südumfahrung Holzkirchen: Risikoanalyse des Straßenbauamts birgt Zündstoff

Kommentare