Polizei fahndet nach flüchtigem Täter / Kripo Miesbach bittet Zeugen, sich zu melden

Raubüberfall am Irschenberg

+
Laut Polizei ist der Täter nach dem Raubüberfall in der OMV-Tankstelle Richtung Autobahn-Anschlussstelle Irschenberg geflüchtet.

Irschenberg - Die Polizei fahndet mit Hochdruck nach einem flüchtigen Räuber: Dieser hat in der Nacht auf den heutigen Donnerstag gegen 1.30 Uhr die OMV-Tankstelle an der Bundesstraße 427 in Irschenberg überfallen. Die Kripo Miesbach sucht nach Zeugen.

Laut Polizeipräsidium Oberbayern Süd bedrohte der noch unbekannte Täter den Kassierer und flüchtete dann zu Fuß "mit einer geringen Bargeldsumme" über die Wiese in Richtung Autobahn-Anschlussstelle Irschenberg. Die Polizeiinspektion Miesbach sowie die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd leiteten daraufhin eine Großfahndung nach dem Flüchtigen ein. Hierbei wurden sie durch Einsatzkräfte aus München, die Bundespolizei sowie einen Polizeihubschrauber unterstützt. Noch in der Nacht übernahmen Beamte des Kriminaldauerdienstes der Kripo Rosenheim erste Ermittlungs- und Spurensicherung. 

Die weitere Sachbearbeitung liegt beim Fachkommissariat 2 der Kripo Miesbach. Dieses ruft auch mögliche Zeugen auf, sich unter Telefon 08025/2990 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden: Wer hat in der Nacht etwas Verdächtiges am Irschenberg gesehen? Wurde in der Vergangenheit jemand gesehen, der das Gebiet auszukundschaften schien?

Täterbeschreibung: 

- etwa 1,80 Meter groß, schlank, sportlich, Alter ca. 20 bis 30 Jahre, sprach deutsch 

- Bekleidung: maskiert mit einer schwarzen Sturmhaube, blaue Winterjacke mit Kapuze, graues Sweatshirt mit Kapuze, hellgraue Jeans, dunkle Stoffschuhe mit weißer Sohle und weißen Schnürsenkeln

she

Meistgelesen

Fast wie beim Eiskunstlauf
Fast wie beim Eiskunstlauf
Es war wohl Brandstiftung
Es war wohl Brandstiftung
Mit Transparenz gegen Fake News
Mit Transparenz gegen Fake News
Zwischen Euphorie und Rage
Zwischen Euphorie und Rage

Kommentare