Polizei sucht Zeugen

Warngau: Unbekannter verletzt Katze mit Luftgewehr schwer

Polizei im Einsatz
+

Warngau – Ein Unbekannter hat in Warngau mit einem Luftgewehr auf eine Katze geschossen. Die Polizei sucht Zeugen und berichtet noch von anderen Vorfällen.

Im Zeitraum von Donnerstag, 3., bis Freitag, 4. September, verletzte ein bislang unbekannter Täter eine Hauskatze in Warngau nahe der Straße Kaiserbichl. Als der Vierbeiner von einem Tierarzt untersucht wurde, konnte festgestellt werden, dass die Katze mittels eines Projektils von einem Luftdruckgewehr schwer verletzt wurde.

Die Polizei Holzkirchen ermittelt nun wegen eines Vergehens nach dem Tierschutzgesetz sowie des Vergehens der Sachbeschädigung und bittet Zeugen, die sachdienliche Angaben zur Tat machen oder Hinweise geben können, sich bei der Polizei unter Telefon 08024/90740 zu melden.

Geschwindigkeitsmessung in Valley

Am Samstag (5. September) wurden in den Nachmittagsstunden durch Beamte der Polizeiinspektion Holzkirchen Geschwindigkeitsmessungen mittels Lasermessgerät im Ort Grub in der Gemeinde Valley durchgeführt. Dabei wurden mehrere Fahrzeugführer aufgrund von nicht angepasster Geschwindigkeit im Ortsbereich beanstandet.

Tagesschnellster war ein 60-jähriger Jeep-Fahrer aus dem Landkreis München. Dieser wurde bei erlaubtem Tempo 50 mit 83 km/h – nach Abzug der Messtoleranz – gemessen. Ihn erwarten nun ein Bußgeld in Höhe von 160 Euro, zwei Punkte in der Verkehrssünderdatei sowie ein einmonatiges Fahrverbot.

Unfall am Kreisverkehr Rudolf-Diesel-Ring

Beim Ausfahren aus dem Kreisverkehr auf der Kreisstraße MB9 am Rudolf-Diesel-Ring am Freitag (4. September), kurz nach 18 Uhr, kam es zu einem Auffahrunfall zwischen der vorausfahrenden 45-jährigen Freisingerin, die mit einem VW unterwegs war, und einem 62-jährigen Holzkirchner, der einen Hyundai steuerte.

Der Holzkirchner bemerkte die Geschwindigkeitsverringerung der Freisingerin zu spät und kollidierte mit dem Heck des VW. Die Insassen der Fahrzeuge blieben unverletzt. An den Autos entstand ein geschätzter Gesamtschaden in Höhe von 3.500 Euro. Sie blieben fahrbereit. ksl

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis Miesbach: Scharfe Kritik an neuem Lockdown
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Scharfe Kritik an neuem Lockdown
Corona-Virus im Landkreis Miesbach: Diese Veranstaltungen sind abgesagt
Corona-Virus im Landkreis Miesbach: Diese Veranstaltungen sind abgesagt
Diese Frau leitet fortan die Grenzpolizeistation in Kreuth
Diese Frau leitet fortan die Grenzpolizeistation in Kreuth
Er will Bürgermeister in Fischbachau werden
Er will Bürgermeister in Fischbachau werden

Kommentare