Polizei sucht Zeugen

Unfall auf der A8 nahe Holzkirchen – Autobahn zeitweise gesperrt

Polizeiwagen mit Blaulicht und Unfall Hinweis
+
Polizeiwagen mit Blaulicht und Unfallhinweis

Holzkirchen – An der Anschlussstelle Holzkirchen auf der A8 ist es am Dienstagmorgen zu einem Unfall gekommen. Eine Frau und ein Mann sind dabei verletzt worden.

Am frühen Dienstagmorgen (5. Januar) kam es zu einem heftigen Unfall an der Anschlussstelle Holzkirchen der Autobahn A8, der zu erheblichen Behinderungen beziehungsweise einer Vollsperrung der Anschlussstelle führte. Wie die Autobahnpolizeistation Holzkirchen berichtet, wollte eine 27-jährige Holzkirchnerin an der Anschlussstelle auf die Autobahn in Richtung München auffahren, als der Unfall passierte.

Momentan gehen die Beamten der Autobahnpolizeistation Holzkirchen davon aus, dass die junge Frau ihre Geschwindigkeit falsch einschätzte, in der langgezogenen Linkskurve die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor und ins Schleudern geriet. Das Fahrzeug schleuderte auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit dem Auto eines 43-jährigen Raublingers.

Beide Fahrer wurden bei der Kollision leicht verletzt und vorsorglich durch den anwesenden Rettungsdienst in verschiedene Krankenhäuser gebracht. Das Fahrzeug der Unfallverursacherin wurde irreparabel und das Fahrzeug Raublingers erheblich beschädigt. Der Schaden wird auf zirka 16.000 Euro geschätzt.

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Holzkirchen waren mit einem Großaufgebot an der Unfallstelle und haben die Verkehrssicherung sowie Bergung der Fahrzeuge übernommen. Die Sperrung der Anschlussstelle wurde nach zirka einer Stunde aufgehoben.

Holzkirchen: Neuwertigen Transporter in Garage beschädigt

Bereits am 2. Januar, gegen 12 Uhr, parkte ein 61-jähriger Sachsenkamer seinen neuwertigen weißen Peugeot-Transporter mit Münchner Kennzeichen in der Parkgarage des HEP in Holzkirchen. „Als er gegen 13 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkam, stellte er einen Schaden an der Fahrertür fest“, wie die Polizeiinspektion Holzkirchen nun berichtet. „Diese wurde offensichtlich durch ein anderes Fahrzeug eingedellt und verkratzt.“

Dadurch entstand ein Sachschaden in Höhe von wenigstens 1.500 Euro. Der Verursacher des Schadens setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Regulierung zu kümmern. „Möglicherweise steht ein älterer Fahrzeugführer, der mit einem kleinen grauen SUV unterwegs war, im Zusammenhang mit dem Unfall“, erklärt die Polizei. „Dieser hatte neben dem weißen Transporter des Geschädigten geparkt.“ Zu dem Fahrzeug sind allerdings keine weiteren Details bekannt.

Zeugen, die den Anstoß beobachtet haben oder sonst sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Holzkirchen in Verbindung zu setzen. ksl

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis Miesbach: 7-Tage-Inzidenz sinkt deutlich
Coronavirus im Landkreis Miesbach: 7-Tage-Inzidenz sinkt deutlich
Tegernseer Stadtrat diskutiert über Tempo 30 und Maßnahmen für Radfahrer
Tegernseer Stadtrat diskutiert über Tempo 30 und Maßnahmen für Radfahrer
Wie weit sind 15 Kilometer? ATS-Tool zeigt Corona-Bewegungsradius
Wie weit sind 15 Kilometer? ATS-Tool zeigt Corona-Bewegungsradius
Das ist viel besser als ein einfacher Brief
Das ist viel besser als ein einfacher Brief

Kommentare