Polizei Holzkirchen im Einsatz

Unfall mit schwer verletztem Motorradfahrer und gefährliche Überholmanöver

Rettungswagen im Einsatz
+
Rettungswagen im Einsatz

Holzkirchen – Ein Unfall mit einem Motorrad hat sich am Dienstag mitten in Holzkirchen ereignet. Der 22-jährige Fahrer wurde dabei schwer verletzt.

Am Dienstag (24. November), gegen 16 Uhr, ereignete sich in Holzkirchen ein schwerer Unfall zwischen einem Motorrad und einem Transporter. Nach ersten Ermittlungen der Polizeiinspektion Holzkirchen befuhr ein 22-jähriger Motorradfahrer die Miesbacher Straße in Richtung Ortsmitte und wollte die Kreuzung Frühlingstraße geradeaus überqueren. Zeitgleich wollte eine 29-Jährige mit dem VW-Transporter aus entgegenkommender Richtung nach links in die Frühlingstraße einbiegen. Dabei übersah sie den entgegenkommenden Aprilia-Fahrer, weshalb es auf der Kreuzung zum Zusammenstoß kam.

„Durch den Unfall wurde der Holzkirchner Motorradfahrer schwer verletzt und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden“, berichtet die Polizeiinspektion Holzkirchen. „Die Lieferwagenfahrerin aus Forstinning blieb unverletzt.“ Am Motorrad entstand Totalschaden, der Transporter wurde ebenfalls erheblich beschädigt. Der Gesamtschaden wird auf etwa 11.000 Euro geschätzt.

„Laut einigen Verkehrsteilnehmern war der Motorradfahrer vor dem Unfallgeschehen mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs und überholte innerorts mehrere Fahrzeuge“, teilt die Polizei zudem mit. „Im Zuge der Unfallaufnahme kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.“ Die Freiwillige Feuerwehr Holzkirchen unterstützte vor Ort mit zwölf Einsatzkräften.

Gefährliche Überholmanöver auf St2573

Zudem berichtet die Polizei, dass es am Montag (23. November), um 9 Uhr, auf der Staatsstraße St2573 zwischen Teufelsgraben und Otterfing zu gefährlichen Überholmanövern von einem Auto und einem Sattelzug gekommen ist.

Ein 64-jähriger Lkw-Fahrer aus Holzkirchen befuhr die St2573 in nördlicher Richtung mit einem unbeladenen Sattelzug. Nach dem Ortsschild Holzkirchen und vor dem Teufelsgraben überholte er einen blauen Mercedes Coupé trotz Gegenverkehrs, wodurch es zu einer möglichen Gefährdung des Gegenverkehrs gekommen sein soll. Nach dem Passieren des Teufelsgrabens wurde dann der Sattelzug vom Mercedes überholt. „Bei dem Überholmanöver soll es durch den Mercedes-Fahrer zu Gefährdungen gekommen sein“, teilt die Polizei Holzkirchen mit. So soll das Fahrzeug knapp eingeschert, abrupt und erheblich gebremst und den Lkw dadurch auf 30 bis 40 km/h herunter gebremst haben. Zu einem Unfall kam es nicht.

Auf einem Parkplatz in Otterfing hielten beide an. Es kam zum Streit zwischen dem Holzkirchner Lkw-Fahrer und dem 63-jährigen Autofahrer aus Otterfing.

Zeugen, die sachdienliche Angaben zu einem oder beiden gefährlichen Überholmanövern machen können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Holzkirchen unter Telefon 08024/90740 zu melden. ksl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weiterer Corona-Ausbruch in Seniorenheim im Tegernseer Tal
Weiterer Corona-Ausbruch in Seniorenheim im Tegernseer Tal
Aus der Kurve geflogen: Polizei findet eindeutige Spuren und sucht nach Unfallauto
Aus der Kurve geflogen: Polizei findet eindeutige Spuren und sucht nach Unfallauto
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Impf-Anschreiben an Über-80-Jährige
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Impf-Anschreiben an Über-80-Jährige
Verheerender Brand im Alten Rathaus in Sauerlach: Bewohner tot aufgefunden
Verheerender Brand im Alten Rathaus in Sauerlach: Bewohner tot aufgefunden

Kommentare