Einsatz in Weyarn

Wildernde Hunde reißen Rehgeiß am Seehamer See

Reh
+
Wildernde Hunde haben ein Reh am Seehamer See gerissen.

Weyarn – Zwei wildernde Hunde haben am Seehamer See bei Weyarn ein Reh übel zugerichtet. Die Holzkirchner Polizei ermittelt und sucht Zeugen.

Am Dienstag (23. März), gegen 16.30 Uhr, teilte ein Spaziergänger mit, dass zwei Hunde ein Reh im südlichen Bereich des Seehamer Sees gerissen hätten, berichtet die Polizeiinspektion Holzkirchen nun. Der Streife vor Ort bot sich ein schreckliches Bild: Die Rehgeiß war bereits verendet und zeigte an den Hinterläufen massive Bissverletzungen. Die beiden Hunde hatten den Tatort inzwischen verlassen.

„Es handelte sich laut mehreren Zeugenaussagen um einen großen schwarzen Mischling, ähnlich einem Labrador, mit Halsband und einen kleinen malteser-ähnlichen Hund“, erklärt die Polizei. Diese ermittelt nun wegen eines Verstoßes nach dem bayerischen Jagdgesetz. Zudem wird um Zeugenhinweise unter Telefon 08024/90740 gebeten.

E-Mails mit angeblichen Paketankündigungen

Des Weiteren warn die Polizeiinspektion Holzkirchen vor betrügerischen E-Mails. Bereits am Freitag (19. März), gegen 7 Uhr, erhielt eine 33-jährige Holzkirchnerin eine SMS auf ihr Handy, dass ein Paket für sie zur Abholung bereit läge. „Für die Paketverfolgung sollte sie einen Link betätigen, was die Holzkirchnerin auch tat“, berichtet die Polizei. „Dadurch öffnete sich eine Internetseite, auf der die 33-Jährige weitere Daten angeben sollte.“ Dies wiederum kam ihr suspekt vor und sie schloss die Seite wieder, ohne irgendwelche Daten eingegeben zu haben.“ Ob der Holzkirchnerin ein Schaden entstanden ist, ist noch unklar.

Bei diesem Betrugsversuch handelt es sich um sogenanntes Smishing, das heißt, es werden automatisiert oder gezielt SMS mit irreführenden Informationen versendet, die den Empfänger zur Herausgabe seiner persönlichen Daten verleiten sollen.

Die Polizei bittet um Vorsicht:

  • Bitte seien Sie misstrauisch gegenüber E-Mails und SMS, deren Absender Sie nicht kennen, und klicken Sie keine Links an, deren Absender sie nicht vorher überprüft haben.
  • Nehmen Sie sich auch bei SMS-Nachrichten die Zeit, die notwendigen Überprüfungen vorzunehmen, bevor sie antworten.

ksl

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Lkw-Fahrer (32) unter Einfluss von Drogen am Steuer – und die Holzkirchner Polizei entdeckt noch mehr
Lkw-Fahrer (32) unter Einfluss von Drogen am Steuer – und die Holzkirchner Polizei entdeckt noch mehr
Prokurist Johannes Paul wird Vorstandsmitglied der Raiffeisenbank im Oberland
Prokurist Johannes Paul wird Vorstandsmitglied der Raiffeisenbank im Oberland
Corona: Das steckt hinter der Teststrategie im Landkreis Miesbach
Corona: Das steckt hinter der Teststrategie im Landkreis Miesbach
Edeka Riedel verabschiedet sich aus Bad Wiessee
Edeka Riedel verabschiedet sich aus Bad Wiessee

Kommentare