1. dasgelbeblatt-de
  2. Lokales
  3. Miesbach

Projekt Winklbauer Höfe: Wohnquartier in Holzkirchen wird größer

Erstellt:

Kommentare

Wohnquartier Winklbauer Höfe in Holzkirchen
Die Quest Baukultur GmbH möchte das Wohnquartier Winklbauer Höfe nach einer Grundstücksmehrung um das am unteren Bildrand dargestellte Reihenhaus erweitern. Die Marktgemeinderäte signalisierten dafür ihr Einverständnis. © Hacker

Holzkirchen – Das Wohnquartier Winklbauer Höfe an Valleyer Weg und Angerstraße in Holzkirchen wird um ein Haus erweitert. Das Thema Verkehr ist noch ungelöst.

Bekanntlich möchte die Quest Baukultur GmbH zwischen Valleyer Weg und Angerstraße in Holzkirchen ein Wohnquartier errichten. Weil die Rosenheimer Firma nach dem ersten Billigungsbeschluss noch ein benachbartes Grundstück erwarb, soll das Winklbauer Höfe getaufte Projekt um einen Baukörper erweitert werden. In öffentlicher Sitzung stimmten die Marktgemeinderäte nun der dazu notwendigen Neuaufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans mit deutlicher Mehrheit zu.

Wie Isabella Britze vom Holzkirchner Bauamt informierte, war bisher von 60 bis maximal 70 Wohneinheiten die Rede. Nach Zukauf des östlich gelegenen Grundstücks soll nach aktueller Planung zu den bisherigen fünf Baukörpern ein sechster hinzukommen. Damit steigt die Anzahl der Wohneinheiten auf 77. Unverändert sind eine ambulant betreute Wohngemeinschaft und ein kleines Inklusionscafé mit Coworking-Space oder Multifunktionsfläche vorgesehen. Insgesamt entsteht eine Wohnfläche von rund 5.880 Quadratmetern.

Durchgangsverkehr im Viertel vermeiden

Nach Empfehlung des Verkehrsgutachters soll außerdem die bisherige maximale Stellplatzreduktion von 30 Prozent auf 55 Prozent erhöht werden. Demnach müssen 49 Tiefgaragenstellplätze, drei oberirdische Besucherparkplätze sowie sechs Car-Sharing-Plätze nachgewiesen werden. Wie Britze sagte, wurde inzwischen mit den verfahrensbegleitenden Rechtsanwälten eine verpflichtende Autoverzichtserklärung entwickelt, bei deren Nicht­einhaltung bereits beim ersten Verstoß eine hohe Vertragsstrafe fällig wird.

Das Verkehrsgutachten bekräftigt nach wie vor die ausreichende Leistungsfähigkeit des Bahnübergangs, weswegen die alleinige Erschließung des neuen Quartiers über die Frühlingsstraße stattfinden kann. Das Problem, wie der Durchgangsverkehr in dem Viertel vermieden werden kann, ist noch nicht abschließend gelöst, erklärte Britze.

Des Weiteren wurde festgestellt, dass der Bahnübergang für mehr Verkehrssicherheit ausgebaut werden sollte. Dafür ist allerdings laut Britze die Deutsche Bahn zuständig, die deswegen bereits in die Planungen einbezogen wurde. Mit Zukauf des Grundstücks ist nun auch der Nachweis aller benötigten Spielflächen auf dem Grundstück möglich. Die angedachte Spielplatzablöse soll somit hinfällig werden.

Lob für Projekt Winklbauer Höfe

„Gefühlt ist alles gesagt. Hier entsteht dringend benötigter Wohnraum“, meinte CSU-Fraktionssprecher Sebastian Franz nach der Vorstellung. Weil die Marktgemeinde in den Winklbauer Höfen Wohnraum erwerben kann und für Holzkirchner eine Vorkaufsfrist eingeräumt wird, stellte Robert Wiechmann (Grüne) heraus, dass der Firma Quest die Komponente Gemeinwohl offensichtlich wichtig sei. Elisabeth Dasch (SPD) bezeichnete die Pläne als zukunftsweisendes Projekt aus einem Guss.

Mit zwei Gegenstimmen im Gremium wurde die Verwaltung schließlich beauftragt, das Verfahren für eine erneute Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung einzuleiten. hac

Auch interessant

Kommentare