Kommunalwahl 2020

Bürgermeister Köck: „Erfolgreiche Arbeit fortsetzen“

+
Christian Köck (48, ledig) ist amtierender Bürgermeister in Rottach-Egern und tritt für die CSU erneut für das Amt an. Seit 2014 ist er zudem Mitglied des Kreistags.

Rottach-Egern – Bürgermeister Christian Köck über eine weitere Amtszeit sowie neue und alte Projekte in Rottach-Egern.

Gerade mal ein Kandidat steht in Rottach-Egern auf dem Wahlzettel, wenn es um das Amt des Bürgermeisters geht: Christian Köck tritt erneut an.

Was zeichnet Sie aus, um wieder Bürgermeister zu werden?

Es ist in den vergangenen sechs Jahren gelungen, eine verantwortungsbewusste und solide Kommunalpolitik mit zahlreichen wegweisenden Entscheidungen und Projekten zum Wohle unseres Ortes fortzuführen. Die zweite Amtszeit ist deshalb eine logische Konsequenz, um die erfolgreiche Arbeit auch in den kommenden Jahren fortzusetzen. Ich freue mich sehr darauf und bin zuversichtlich, dass uns dies gemeinsam auch weiterhin gut gelingen wird.

Wie sehen Ihre Hauptziele aus, die Sie erreichen wollen, sollten Sie wieder gewählt werden?

Meine Hauptziele: Intensivierung der interkommunalen Zusammenarbeit im Tegernseer Tal, Sanierung und zweckdienlicher Umbau des Rottacher Rathauses, bauliche Erweiterung des katholischen Kindergartens St. Josef, Überplanung der Kuranlage und des Uferbereichs am See- und Warmbad, Förderung eines verträglichen Tourismus zusammen mit der TTT, sukzessive weitere Sanierung von Gemeindestraßen und -häusern sowie Schaffung von zusätzlichem bezahlbarem Wohnraum für Einheimische.

Häuser und Wohnungen am Tegernsee sind begehrt bei Auswärtigen. Wie kann sich Rottach-Egern seine Identität bewahren?

Auch weiterhin legen wir großen Wert auf unsere Gestaltungssatzung. Zusätzlich stellen wir auch weiterhin Bebauungspläne für Ortsgebiete auf, in denen eine Fehlentwicklung aus ortsplanerischer Sicht zu befürchten ist. Nur so können wir dem Ausverkauf unserer Heimat entgegenwirken. Zusätzlich wird derzeit eine Verordnung gegen Zweitwohnungen erstellt, um deren Entstehung spürbar einzudämmen.

Gastronomisch spielt Rottach-Egern deutschlandweit in der Top-Liga mit. Welches Potenzial sehen Sie da noch?

Wir können jetzt bereits zurecht stolz auf unsere Betriebe und das Erreichte sein. Allerdings gilt es, diesen Standard zu halten. Unsere Stärke liegt eindeutig in dem vielfältigen, qualitativ hochwertigen Angebot, welches unsere Gastronomen den Gästen und Einheimischen im Ort machen können.

Gespräch: ksl

Auch interessant

Meistgelesen

Sie machen Co-Working auch in Holzkirchen möglich
Sie machen Co-Working auch in Holzkirchen möglich
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Personal und Material werden knapp
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Personal und Material werden knapp
So spannend war die Stichwahl in Waakirchen
So spannend war die Stichwahl in Waakirchen
Kleine Sensation bei der Stichwahl zum Bürgermeister in Otterfing
Kleine Sensation bei der Stichwahl zum Bürgermeister in Otterfing

Kommentare