25 Jahre beim KWA

Vorstand Horst Schmieder für langjährige Arbeit in Rottach-Egern geehrt

+
Dem langjährigen KWA-Vorstand gratulierte auch der KWA-Aufsichtsrat: (v.l.) Ekkehart Meroth, Manfred Matusza, Jubilar Horst Schmieder und Stefan Arend.

Rottach-Egern – Horst Schmieder ist seit 25 Jahren beim KWA-Stift tätig, davon 20 Jahre im Vorstand. Der Aufsichtsratsvorsitzende Manfred Matusza hat den langjährigen Vorstand vor Kurzem geehrt.

Als diplomierter Kaufmann arbeitete Horst Schmieder nach dem Studium zunächst bei MBB (später DASA) beziehungsweise eine Tochterfirma, dort zuletzt als kaufmännischer Leiter. Als der gebürtige Badener 1995 zu KWA wechselte, das auch am Rupertihof in Rottach-Egern tätig ist, wurden gerade das elfte und zwölfte Seniorenwohnstift des gemeinnützigen Sozialunternehmens eröffnet, das heute unter den beiden Vorständen Horst Schmieder und Stefan Arend als KWA Kuratorium Wohnen im Alter bundesweit tätig ist mit 14 Wohnstiften, zwei Pflegestiften, einer Reha-Klinik und einem Bildungszentrum.

Vor 25 Jahren war das Unternehmen noch in Vereinsstrukturen organisiert. Schmieders primäre Aufgabe in seinen ersten KWA-Jahren war, ein zeitgemäßes Controlling aufzubauen und die Finanzen neu zu ordnen. Noch unter der Geschäftsführung von Hermann Beckmann bereitete Horst Schmieder das Verschmelzen der Vereine mit vor. Dieses wurde am 1. April 1996 realisiert. 1999 veränderte sich die Organisation erneut, als Schmieder einen Geschäftsbereich einrichtete. Parallel dazu wurde auch die KWA Betriebs- und Service GmbH gegründet, deren Geschäftsführer Horst Schmieder wurde.

Seit 25 Jahren beim KWA-Stift: Vorstand Horst Schmieder.

Im Jahr 2000 wurde er in den KWA-Vorstand berufen. Als die Rechtsform der Organisation 2005 von einem gemeinnützigen Verein zu einer gemeinnützigen Aktiengesellschaft umgewandelt wurde, stellten Helmut Braun und Horst Schmieder als Vorstände die Weichen für das KWA nochmals neu. Besitz und Betrieb wurden voneinander getrennt, um das Unternehmen zukunftsfest aufzustellen. Die Vereinsmitglieder wurden zu Aktionären, können sich bis heute mit Ideen und Engagement einbringen. Die Aktien haben keinen monetären, jedoch einen ideellen Wert.

Horst Schmieder ist als Vorstand unter anderem für die Finanzen des Unternehmens zuständig. KWA verzeichnet ein solides Wachstum, hat seine finanzielle Situation in den vergangenen 15 Jahren deutlich gestärkt, die Umsatzerlöse stetig verbessert. Seit 2001 sind durchweg positive Geschäftsergebnisse ausgewiesen. Da der gesamte Überschuss im Unternehmen verbleibt, konnte die Eigenkapitalquote des Unternehmens auf über 30 Prozent verbessert werden.

Die Reputation von KWA als seriöses, grundsolides Unternehmen hat Schmieder maßgeblich befördert. Neben der finanziellen Konsolidierung war es ihm wichtig, die älteren Wohnstifte sukzessive zu sanieren und zu modernisieren. „Dies trägt neben anderen Faktoren zur Attraktivität unserer Wohnstifte bei“, erläutert er. Derzeit sind die Stifte, die Reha-Klinik und das Bildungszentrum im Durchschnitt zu 95 Prozent ausgelastet. Eine andere strategische Entscheidung erweist sich im Nachhinein als besonders wertvoll: Das KWA hat Gebäude erworben, die zunächst als Pächter betrieben wurden. ksl

Auch interessant

Meistgelesen

Wie die Stichwahl um das Amt von Landrat und Bürgermeister abläuft
Wie die Stichwahl um das Amt von Landrat und Bürgermeister abläuft
Diese neuen Züge rollen ab Juni durchs Oberland
Diese neuen Züge rollen ab Juni durchs Oberland
Er war seit Samstag vermisst: 30-Jähriger wohlbehalten wieder aufgetaucht
Er war seit Samstag vermisst: 30-Jähriger wohlbehalten wieder aufgetaucht
Warum Absolventen der FOS Holzkirchen an ihre Schule zurückkehren
Warum Absolventen der FOS Holzkirchen an ihre Schule zurückkehren

Kommentare