Polizei und Bergwacht im Einsatz

Tödlicher Wanderausflug: Mann (54) bricht in Tegernseer Bergen zusammen

Fahrzeug der Bergwacht Bayern im Einsatz
+
Bergwacht im Einsatz

Rottach-Egern – Ein Wanderausflug mit Freunden in den Tegernseer Bergen hat für einen 54-Jährigen aus Stuttgart am Freitag ein tödliches Ende genommen.

Am Freitag (18. September) war ein 54-Jähriger aus Stuttgart mit sechs Bekannten beim Wandern in den Tegernseer Bergen. Auf dem Weg vom Blankensteinsattel kommend in Richtung Riederecksattel brach der 54-Jährige plötzlich zusammen und rutschte infolgedessen einige Meter über mäßig steiles Wiesengelände ab. Dort blieb er bewusstlos liegen. Die sechs Bekannten des Mannes begannen sofort mit Reanimationsmaßnahmen und verständigten die Rettungsleitstelle, berichtet die Polizeiinspektion Bad Wiessee.

Zur Rettung des Verletzten wurden der Rettungshubschrauber Christoph 1 sowie die Bergwacht Rottach-Egern verständigt. Die Einsatzkräfte leiteten dann vor Ort noch wiederbelebende Maßnahmen ein, konnten aber letztendlich nur noch den Tod des 54-Jährigen feststellen.

Der Verstorbene wurde durch einen Polizeihubschrauber in Zusammenarbeit mit Kräften der Alpinen Einsatzgruppe Rosenheim und der Bergwacht Rottach-Egern geborgen. Die sechs Begleiter des Verstorbenen wurden durch die Bergwacht und die Polizei ins Tal gebracht und dort durch ein Kriseninterventionsteam betreut. ksl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis Miesbach: 7-Tage-Inzidenz in einer Woche verdreifacht
Coronavirus im Landkreis Miesbach: 7-Tage-Inzidenz in einer Woche verdreifacht
Er will Bürgermeister in Fischbachau werden
Er will Bürgermeister in Fischbachau werden
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Die wichtigsten Beschlüsse des Corona-Gipfels
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Die wichtigsten Beschlüsse des Corona-Gipfels
Ungewöhnliche Entscheidung im Warngauer Gemeinderat
Ungewöhnliche Entscheidung im Warngauer Gemeinderat

Kommentare