Zauber des Anfangs

Sabine Arzberger ist die neue evangelische Pfarrerin in Bad Wiessee

Sabine Arzberger, Pfarrerin der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Bad Wiessee
+
Sabine Arzberger ist die neue Pfarrerin der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Bad Wiessee.

Bad Wiessee – Mit einem Gottesdienst in der Friedenskirche hat die evangelische Pfarrerin Sabine Arzberger ihren Dienst in Bad Wiessee angetreten.

Herzlicher hätte die Amtseinführung der Theologin Sabine Arzberger beim festlichen Gottesdienst in der Wiesseer Friedenskirche am vergangenen Sonntag nicht stattfinden können. Wegen der corona-bedingten Vorsichtsmaßnahmen konnten zwar nur 70 Teilnehmer Platz finden, was aber der würdevollen Feier keinen Abbruch tat.

Neben der Geistlichkeit mit Dekan Martin Steinbach, dem Vakanzvertreter Pfarrer Florian Gruber und Pfarrer Wieland Steinmetz war auch Bad Wiessees Bürgermeister Robert Kühn mit einigen Gemeinderatsmitgliedern gekommen. Nach eindrucksvollem Orgel- und Trompetenspiel wurde die Urkunde der evangelisch-lutherischen Landeskirche verlesen und übergeben, mit der Pfarrerin Sabine Arzberger in ihrer Tätigkeit in Bad Wiessee und Waakirchen mit Hauserdörfl und Marienstein betraut wurde. Rund 1.000 Gläubige gehören dazu.

Bei den anschließenden Grußworten betonte Pfarrer Wieland Steinmetz als Vertreter der katholischen Kirchen die stets gute ökumenische Zusammenarbeit und das gute persönliche Verhältnis zwischen den früheren und jetzigen Ortspfarrern, berichtete über viele gemeinsame ökumenische Erfahrungen und gegenseitige Unterstützung. Steinmetz betonte zudem, dass man gemeinsam die Kirche Jesu Christi sei. Die Vertrauensfrau Gabriele Heilmann begrüßte die Pfarrerin herzlich, freute sich auf die Zusammenarbeit und auf die geistlichen Impulse.

Mit dem neuen Amt als geschäftsführende Pfarrerin tritt Sabine Arzberger (54) nun in die Fußstapfen ihres Vaters Eckhardt Arzberger, der von 1979 bis 2003 als Pfarrer in Bad Wiessee wirkte und auch weiterhin dort wohnhaft ist. Als 14-Jährige zog sie mit ihren Eltern vom fränkischen Hof an den Tegernsee, machte später ihr Abitur am Tegernseer Gymnasium. Neben der theologischen Ausbildung sind Sabine Arzberger zusätzlich eine Klinikseelsorgeausbildung und die Ausbildung zur Supervisorin wichtig.

In seinem Grußwort erinnerte Pfarrer Eckhardt Arzberger daran, dass seit dem Bau der Kirche auch die Kurgäste und Urlauber immer Bestandteil der Kirchengemeinde waren, und auch bereits ab 1935 den Bau und die Glocken durch Spenden mitfinanzierten. Bis heute bestehe eine enge Verbindung zu den Gästen des Tals.

Beste Zusammenarbeit sagte in seinem Grußwort auch Bürgermeister Robert Kühn der neuen Pfarrerin zu. Wie klein die Welt doch ist, zeigte der Gemeindechef mit launigen Worten auf . Er hatte Sabine Arzberger vor Jahren erstmals als Kundin in seinem Schuhgeschäft in München kennengelernt, bevor er als hauptamtlicher Bürgermeister von Bad Wiessee gewählt wurde.

„Ich hoffe und wünsche mir, dass der Zauber des Anfangs in eine bleibende Freude am Arbeiten und Leben im Tegernseer Tal übergeht“, bedankte sich die neue evangelische Pfarrerin für die allseits guten Wünsche. iv

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Unfall an Schranke in Schliersee – Bahnstrecke zwischenzeitlich gesperrt
Unfall an Schranke in Schliersee – Bahnstrecke zwischenzeitlich gesperrt
Wegen Corona: Statt Weihnachtsmarkt gibt es in Rottach-Egern eine neue Aktion
Wegen Corona: Statt Weihnachtsmarkt gibt es in Rottach-Egern eine neue Aktion
Christine Eixenberger als Senkrechtstarterin ausgezeichnet
Christine Eixenberger als Senkrechtstarterin ausgezeichnet
Bad Wiesseer Auszubildende auf Platz drei bei landesweitem Oskar-Augustin-Cup
Bad Wiesseer Auszubildende auf Platz drei bei landesweitem Oskar-Augustin-Cup

Kommentare