Sanierungsarbeiten nach etwa einem Jahr abgeschlossen

Spitzingtunnel ist jetzt heller und freundlicher

+
Bei der offiziellen Freigabe des Spitzingtunnels waren Baudirektor Stefan Högenauer (M.), Wolfram Wundinger von der Baufirma Porr (2.v.r.) und Bürgermeister Franz Schnitzenbaumer (3.v.r.) dabei.

Spitzingsee – Nach über 60 Jahren Nutzungsdauer war eine Instandsetzung des Spitzingtunnels notwendig geworden. Der Zahn der Zeit und der Angriff von Frost, Wasser und Salz hatten dem Bauwerk zugesetzt. Vor kurzem konnte der Tunnel wieder offiziell eröffnet werden.

Bürgermeister Franz Schnitzenbaumer zeigte sich erfreut, dass diese etwa einjährige Sanierungsmaßnahme ohne Probleme abgelaufen ist. „Und ich bin glücklich und erleichtert, dass dies eine Staatsstraße ist“, ergänzte er. Dadurch trug der Freistaat die 2,1 Millionen Euro Kosten. „Das ist nicht wenig Geld für so ein kurzes Stück“, erklärte Stefan Högenauer, Baudirektor am Staatlichen Bauamt Rosenheim. Zusätzlich zur umfangreichen Abdichtung wurden auch der Fahrbahnbelag im Tunnel und die betriebstechnische Ausstattung, wie etwa die Beleuchtungsanlagen, die Fluchtwegkennzeichnung, die Stromversorgung und die Steuerungsanlage der Tunnelanlage erneuert. Durch den neuen elfenbeinfarbenen Anstrich wirkt der knapp 100 Meter kurze Tunnel jetzt heller und freundlicher.    jw

Auch interessant

Meistgelesen

OMV-Tankstelle in Holzkirchen ausgeraubt / Täter auf der Flucht
OMV-Tankstelle in Holzkirchen ausgeraubt / Täter auf der Flucht
Noch fährt die BOB nur bis Miesbach
Noch fährt die BOB nur bis Miesbach
Essendorfer Genussschmelzerei ist neues Mitglied der Werteproduzenten
Essendorfer Genussschmelzerei ist neues Mitglied der Werteproduzenten
K-Fall im Landkreis Miesbach ist aufgehoben
K-Fall im Landkreis Miesbach ist aufgehoben

Kommentare