Großes Jubiläum

Sauerlacher Bogenschützen seit 30 Jahren zielsicher

+
Von der Gründung im Jahre 1989 über das allererste deutsche Compoundbogen-Turnier bis heute berichteten die Sauerlacher Bogenschützen bei ihrer Feier zum 30-jährigen Bestehen.

Sauerlach – Am vergangenen Samstag begingen die Sauerlacher Bogenschützen ein ganz besonderes Fest: Der Verein feierte sein 30-jähriges Bestehen. Passend dazu meinte es Petrus wohl auch äußerst gut und spendierte strahlend schönes Sonnenwetter.

Dass sich die Sauerlacher Bogenschützen im Jahr 1989 gegründet haben, ist tatsächlich einem Zufall zu verdanken: Elizabeth Clasen und Peter Maurer hatten ihre Leidenschaft für das Compound-Bogenschießen entdeckt. Diese damals neue Bogenart durfte in ihrem damaligen Verein allerdings nicht geschossen werden. So zogen beide aus und stießen bei ihrer Suche auf einen ehemaligen Bolzplatz am Rande von Sauerlach. Eine Verpachtung durch die Gemeinde wurde in die Wege geleitet – doch zwei Mitglieder machen heute wie damals noch längst keinen Verein. Weitere Bogen-Liebhaber mussten also gefunden werden. Und das gelang: Von den insgesamt acht Gründungsmitgliedern begrüßten die Sauerlacher Bogenschützen bei ihrer Jubiläumsfeier neben Elizabeth Clasen und Peter Maurer auch Heidi Maurer, Bertram Maurer, Karl Jusek und Horst Neumayr. Dass aus dem einst steinigen Verhau ein ordentlicher Schießplatz wurde, ist ihnen und ihren Helfern zu verdanken. Der Boden wurde eingeebnet und gesäubert, Bäume und Büsche gepflanzt und mit eigener Kraft und Können nach und nach ein Zaun, das Vereinsheim und ein Schuppen errichtet. So gelang es dann, im Jahr 1994 das allererste deutsche Compoundbogen-Turnier auszurichten.

Gekrönt wurde die Feier am Samstag mit der Verleihung zweier Ehrenmitgliedschaften an die ehemaligen Vorstände Susanne und Bertram Maurer, die in den vergangenen zehn Jahren gemeinsam mit Schatzmeisterin Petra Kapp „entscheidend zur tollen Entwicklung des Vereins beigetragen haben“, lobt dieser. Neben vielen Projekten und der laufenden Betreuung des Geländes nebst bürokratischer Pflichten stemmten sie auch den Bau der Schießhalle, die den Sauerlacher Bogenschützen bei schlechtem Wetter und im Winter die Möglichkeit bietet, ihre Schießkünste zu erproben. she

Auch interessant

Meistgelesen

Anspruchsvolle Manöver: Retter trainieren am Sudelfeld Einsätze aus der Luft
Anspruchsvolle Manöver: Retter trainieren am Sudelfeld Einsätze aus der Luft
Verlosung: Karten fürs Meisterkonzert
Verlosung: Karten fürs Meisterkonzert
Miesbachs Bibliotheksleiterin wechselt nach München
Miesbachs Bibliotheksleiterin wechselt nach München
Er will Bürgermeister in Fischbachau werden
Er will Bürgermeister in Fischbachau werden

Kommentare