Modernes Licht

Was effiziente Beleuchtung mit LED & Co. in Sauerlach bringt

Die Teilnehmer begutachten die neue energieeffiziente LED-Beleuchtung in der Mehrzweckhalle Sauerlach.
+
Die Teilnehmer begutachten die neue energieeffiziente LED-Beleuchtung in der Mehrzweckhalle Sauerlach.

Sauerlach – Das Energieeffizienz-Netzwerk Südostbayern hat in Sauerlach über effiziente Beleuchtung und modernes Licht informiert.

Zum 6. Mal sind die teilnehmenden Kommunen des Energieeffizienz-Netzwerks Südostbayern vor Kurzem zusammengekommen, um sich diesmal über das Thema effiziente Innen- und Außenbeleuchtung zu informieren.

Eingeladen und begrüßt wurden sie von Sauerlachs Bürgermeisterin Barbara Bogner. Sie freute sich, die erfolgreiche Maßnahme der Beleuchtungssanierung in Sauerlach zeigen zu können und beschrieb die Historie der Energiekommune Sauerlach mit allen ihren Erneuerbaren-Energie-Projekten wie beispielsweise dem Biomasseheizkraftwerk mit Fernwärmenetz. Über die aktuellen Entwicklungen bei den Energieprojekten der Netzwerkkommunen informierten Markus Brautsch vom Netzwerkträger, dem Institut für Energietechnik (IfE), und Willie Stiehler vom Netzwerkmoderator, der Energieagentur Südostbayern, gemeinsam mit den Teilnehmern. Abschließend zum Sachstandsbericht des Netzwerks informierte Markus Brautsch über verschiedene Angebote des IfE und aktuelle Förderprogramme, die die Kommunen nutzen können und sollten.

Als Einstieg in den fachlichen Teil des Netzwerktreffens referierte das IfE zunächst zu den Grundlagen der Beleuchtungsberechnung – angefangen mit dem Unterschied von Lampe und Leuchte über Lumen und Lux bis hin zur Lebensdauer von LEDs, Leuchtstofflampen und Co. Weiter informierte Markus Brautsch zum Projektablauf beim Erneuern von Innen- und Straßenbeleuchtungen und über die verschiedenen Fördermöglichkeiten bei Austausch, Installation oder Sanierung der Innen- und Außenbeleuchtung oder von Flutlichtanlagen.

Die Netzwerkteilnehmer waren auch interessiert am Bericht von Silke Mall von der Bayernwerk Netz GmbH, die die Gemeinde Sauerlach bei ihrem Beleuchtungstausch unterstützt hat – begonnen bei den allgemeinen Gründen, die Straßenbeleuchtung zu modernisieren, über die verschiedenen Wege, um auf LEDs umzurüsten, bis zum Grobkonzept für Sauerlach. So gibt es neben den technischen Gründen für die Modernisierung natürlich auch wirtschaftliche und ökologische Gründe, um auf LED umzustellen. Nicht unerheblich für Kommunen ist die Art des Austauschs. In Sauerlach wurde zunächst der Bestand ermittelt, um dann über die verschiedenen Austauschwege entscheiden zu können. Bisher wurden 73 Leuchten umgerüstet beziehungsweise neu gebaut. Wenn die Maßnahme abgeschlossen ist und alle etwa 800 Leuchten mit LED ausgestattet sein werden, wird eine Stromersparnis von knapp 70 Prozent erwartet, was in etwa einer CO2-Ersparnis von 65 Tonnen entspricht.

Martin Sterflinger, Umweltberater der Gemeinde Sauerlach, freute sich, gemeinsam mit dem Hallenwart das neue LED-Beleuchtungskonzept der Mehrzweckhalle vor Ort zeigen zu können. Mit der neuen Beleuchtung ist es nun auch in jeder Ecke der Halle hell. Die Sportler zeigen sich daher sehr zufrieden. Für Bühnenveranstaltungen in der Halle lässt sich das Licht nun auch in verschiedenen Stufen dimmen. ksl

Auch interessant

Meistgelesen

Warum Holzkirchens Gemeinderäte nicht mit Lob für den Haushalt sparen
Warum Holzkirchens Gemeinderäte nicht mit Lob für den Haushalt sparen
Mountainbiker schlägt Gebietsbetreuer: So reagiert der Landkreis
Mountainbiker schlägt Gebietsbetreuer: So reagiert der Landkreis
Neues Boardinghouse beim Bayerischen Hof eröffnet bald
Neues Boardinghouse beim Bayerischen Hof eröffnet bald
Grüne und SGT fordern mehr Schutz für das Grea Wasserl in Kreuth
Grüne und SGT fordern mehr Schutz für das Grea Wasserl in Kreuth

Kommentare