Abschied im Garten

Kinder der Kita „Regenbogen“ in Sauerlach verabschieden ihre Leiterin

Helga Hartel wird von den Kleinen im Sauerlacher Kindergarten „Regenbogen“ feierlich verabschiedet.
+
Helga Hartel wird von den Kleinen im Sauerlacher Kindergarten „Regenbogen“ feierlich verabschiedet.

Sauerlach – Wegen Corona ist es ein Abschied im Garten geworden. Nun geht die Leiterin des Kindergartens „Regenbogen“ in Sauerlach in Rente.

Vor Kurzem wurde Leiterin Helga Hartel vom evangelischen Kindergarten „Regenbogen“ in Sauerlach-Arget feierlich in den Ruhestand verabschiedet. Dazu fand im Garten des Kindergartens ein Gottesdienst unter Leitung von Pfarrer Peer Mickeluhn statt. Sauerlachs Bürgermeisterin Barbara Bogner, der Elternbeirat und auch Pfarrer Wolfgang Dörrich als Vorsitzender des Kindergartenausschusses würdigten in Grußworten ihre Verdienste. Am Ende des Gottesdienstes legte Pfarrer Wolfgang Dörrich Helga Hartel die Hände auf zum Segen.

Alle aktuellen Nachrichten zum Coronavirus im Landkreis Miesbach lesen Sie in unserem Ticker.

13 Jahre lang leitete sie den Kindergarten „Regenbogen“ im Ortsteil Arget. Fast 20 Jahre hat sie mit Herzblut für die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Holzkirchen gearbeitet und sich manches Mal auch in ihrer Freizeit ins Gemeindeleben eingebracht. „Helga Hartel war es immer sehr wichtig, die Entwicklung der Kinder zu fördern, sie liebevoll zur Selbständigkeit zu motivieren und sie ernst zu nehmen“, heißt es in einer Mitteilung. „Die vergangenen Monate waren geprägt durch die Übergabe der Leitung an ihre Nachfolgerin Dania Siede.“ ksl

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis Miesbach: Scharfe Kritik an neuem Lockdown
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Scharfe Kritik an neuem Lockdown
Was sich an den Bahnübergängen in Schliersee ändern soll
Was sich an den Bahnübergängen in Schliersee ändern soll
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Die wichtigsten Beschlüsse des Corona-Gipfels
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Die wichtigsten Beschlüsse des Corona-Gipfels
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Personal und Material werden knapp
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Personal und Material werden knapp

Kommentare