Kein einfacher Weg

Gemeinderat gibt Startschuss für Supermarkt- und Hotelprojekt in Neuhaus

Visualisierung für Hotelprojekt an der Stolzenbergstraße in Schliersee-Neuhaus
+
Etwas kleiner geworden: Das Hotelprojekt aus Gesundhaus, Gästehaus und Biohotel an der Stolzenbergstraße in Neuhaus.

Schliersee – Die Planer des Hotels mit Gesundhaus in Schliersee-Neuhaus haben ihre Pläne nochmals überarbeitet. Der Gemeinderat gab nun grünes Licht.

In der jüngsten Sitzung des Schlierseer Marktgemeinderats standen zwei Großprojekte auf der Tagesordnung. Der geplante Nahversorger Rewe im Herzen von Neuhaus und das geplante Hotel mit Gesundhaus an der Stolzenbergstraße. Beide Vorhaben waren aufgrund ihrer geplanten Größe in die Kritik geraten.

„Wir beschließen jetzt, dass wir starten“, sagte Bürgermeister Franz Schnitzenbaumer. Details wurden in dieser Sitzung keine besprochen. „Diese sind im Laufe des Verfahrens abzuarbeiten“, erklärte Schnitzenbaumer weiter. Bei beiden Vorhaben. Den vorgelegte Bebauungsplan für das Hotel an der Stolzenbergstraße hatte der Marktgemeinderat im Juni abgelehnt.

Die Anzahl der Betten wurde seit dem ersten Besuch von Initiator Wolf-Dieter Roetzer im Schlierseer Bauausschuss 2019 bereits von 135 auf 105 Betten verringert. Trotzdem bemängelte das Gremium die Größe und die zu geringe Anzahl an Stellplätzen. Roetzer hat sein Vorhaben nun nochmals verkleinert. Insgesamt fallen zwölf Betten weg. Die Gebäude werden dadurch kleiner. Auch die Fassaden und die Stellplatzanordnung wurden überarbeitet.

Aber das wird alles im Vorhaben- und Erschließungsplan geregelt. Die Gemeinde schließt mit dem Investor einen Vertrag, um ein präzise umrissenes Projekt mit einem vorhabenbezogenen Bebauungsplan zu regeln. „Dafür müssen wir uns viel Zeit nehmen“, bereitete Schnitzenbaumer den Gemeinderat auf einen langen Weg vor. Horst Teckhaus (PWG) wollte vor der Abstimmung jeden Zweifel aus dem Weg räumen: „Wir haben im Augenblick noch alles im Griff?“ Schnitzenbaumer beruhigte: „Das haben wir – bis zum Schluss!“ Die Gemeinderäte beschlossen bei einer Gegenstimme, das Verfahren einzuleiten.

Ebenfalls per Einleitungsbeschluss brachten die Marktgemeinderäte das Supermarktprojekt in Neuhaus voran. Auch dort wird ein vorhabenbezogener Bebauungsplan aufgestellt. Und auch dort gibt es noch viel abzuarbeiten. „Der Weg wird kein leichter sein“, weiß Schnitzenbaumer. Nochmal wurde auf die Kritik der Neuhauser Bürger hingewiesen. Bereits 200 Unterschriften sollen gesammelt worden sein. Franz Schnitzenbaumer weiß von der Sorge der Bürger, dass der Supermarkt zu groß werden könnte, und sieht es auch als seine Aufgabe, Überzeugungsarbeit zu leisten. Gerhard Waas (Grüne) bat eindringlich darum, die Sorgen der Neuhauser Bürger ernst zu nehmen. Dem Bürgermeister ist ein Miteinander wichtig. „Wenn wir es jetzt nicht schaffen, dann ist die Chance vertan“, sagte der Rathauschef. jw

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis Miesbach: Scharfe Kritik an neuem Lockdown
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Scharfe Kritik an neuem Lockdown
Fahrzeugsegnung bei der Feuerwehr Wörnsmühl
Fahrzeugsegnung bei der Feuerwehr Wörnsmühl
Mit vielen Ideen und Erfahrung! Standortförderin Koppa will „Dinge in die Hand nehmen und umsetzen“
Mit vielen Ideen und Erfahrung! Standortförderin Koppa will „Dinge in die Hand nehmen und umsetzen“
Musikschule Schlierach-Leitzachtal hofft auf größere Unterstützung der Gemeinden
Musikschule Schlierach-Leitzachtal hofft auf größere Unterstützung der Gemeinden

Kommentare