Jahresrückblick 2018

Schliersee

Das Schlierseer Rathaus

Viele Veranstaltungen in Schliersee im letzten Jahr - Neben der traumhaften Landschaft rund um den Schliersee und Spitzingsee, sind es die Veranstaltungen zu Sport, Tradition und Kultur, die die Marktgemeinde Schliersee ausmachen und die ohne den Tourismus nicht in dem Maße möglich wären.

In diesem Jahr wurden durch zahlreiche Sportveranstaltungen wieder unzählige Besucher nach Schliersee gelockt. Von der 24H Trophy, über den Schliersee Lauf bis hin zum Schlierseer Alpentriathlon war für Sportler einiges geboten. Aber auch das Brauchtum kam nicht zu kurz. Im Frühjahr ging es mit dem Aufstellen des Maibaums los, gefolgt vom Altschlierseer Kirchtag – einer traditionellen Prozession über den See, bis hin zum beliebten Leonhardi-Ritt von Schliersee nach Fischhausen im Herbst. 

Zusätzlich gab es noch den Schlierseer Gartenzauber, eine Gartenausstellung über drei Tage im Kurpark und die Hauptalmbegehung, die Politiker aus ganz Bayern nach Schliersee brachte. Der Oktober stand ganz im Zeichen des Kulturherbstes, einem Festival der Vielfalt mit Theater, Musik und bildenden Künsten. Das 10-jährige Jubiläum der Vitalwelt mit der Luftmatratzen Weltmeisterschaft und einer Ausstellung „Sport ohne Grenzen“ über Schlierseer Sportlegenden und der Schlierseer Weihnachtszauber füllten den Dezember aus. Nicht zu vergessen, die gesellschaftlichen Events, wie Pfingst-, See- und Waldfest.

Der erste Schritt in der Entwicklung der Ortsmitte – rund um das Heimatmuseum

Bürgermeister Franz Schnitzenbaumer

Im August dieses Jahres konnte ein wichtiges Projekt in der Schlierseer Ortsentwicklung abgeschlossen werden. Der Kindergarten im Anbau an das Schlierseer Heimatmuseum wurde feierlich eröffnet. Auch der Saal im Obergeschoß wird jetzt für Proben der Blasmusik genauso genutzt, sowie für Veranstaltungen und Konzerte. Im Zuge des Kindergartenbaus konnte mit staatlicher Förderung auch die alte Sporthalle in Schliersee saniert werden. Außerdem wurde die Lautererstrasse neugestaltet und ein Weg rund um das Heimatmuseum mit Bänken angelegt. Im November erhielt die Gemeinde zusammen mit dem Architekten Johannes Wegmann die Denkmalschutzmedaille des Landkreises für den Anbau an das Heimatmuseum. 

Der ehemalige Kreisbaumeister Werner Pawlovsky würdigte die Tatsache, dass die Gemeinde so verantwortungsvoll mit dem „Schredl-Haus“ aus dem Jahr 1447 umgegangen ist. „Die Architektur angemessen gewählt, das Denkmal nicht erdrückend“, sagte Pawlovsky. Dem alten Wohnhaus fehlte seit 1930 der Wirtschaftsteil. In Annäherung an diese ehemalige Tenne wurde der neue Anbau errichtet. Ein Gewinn für Schliersee. 

Wie feiern Sie dieses Jahr Weihnachten Herr Franz Schnitzenbaumer? 

Ich möchte ein wenig entspannen und gemütlich mit lieben Menschen Weihnachten feiern. Es ist die Zeit im Jahr, in der ich zur Ruhe kommen und unser schönes Schliersee so richtig genießen kann. Frohe Weihnachten. 

Fotos/Text: Judith Weber

Auch interessant

Meistgelesen

Warum der Stadtrat nun monatlich über die Finanzen informiert wird
Warum der Stadtrat nun monatlich über die Finanzen informiert wird
Nach Corona-Zwangspause: Kultur im Oberbräu startet mit Spezial
Nach Corona-Zwangspause: Kultur im Oberbräu startet mit Spezial
Fehlendes Ortsschild und Unfälle mit Radfahrern
Fehlendes Ortsschild und Unfälle mit Radfahrern
Programm für Sommerferien am Tegernsee heuer nur online
Programm für Sommerferien am Tegernsee heuer nur online

Kommentare