Seltene Auszubildende

Schloss Bräu: 18-jährige Valleyerin startet Lehre zur Brauerin und Mälzerin

Am ihrem ersten Arbeitstag gab es Blumen für Verena Cyllok. Braumeister Andreas Forstner kümmert sich in Valley um ihre Ausbildung zur Brauerin und Mälzerin.
+
Am ihrem ersten Arbeitstag gab es Blumen für Verena Cyllok. Braumeister Andreas Forstner kümmert sich in Valley um ihre Ausbildung zur Brauerin und Mälzerin.

Valley – Die 18-jährige Valleyerin Verena Cyllok startet ihre Lehre zur Brauerin und Mälzerin beim Schloss Bräu – eine Seltenheit für Braumeister Andreas Forstner.

Die 18-jährige Valleyerin Verena Cyllok gehört seit 1. September als Auszubildende zum Team des Valleyer Schloss Bräu. Ihr Berufsziel: Brauerin und Mälzerin werden. Damit ist die Abiturientin die erste Auszubildende in der jungen Brauerei, der erste weibliche Azubi bei der Gräflichen Brauerei Arco-Valley seit mindestens 20 Jahren und überhaupt eine der wenigen Frauen in diesem eher männlich dominierten Berufsfeld.

Die Ausbildung wird sie in Valley, aber auch in der Gräflichen Brauerei Arco in Adldorf (Landkreis Dingolfing-Landau) absolvieren. Für die künftige Brauerin ist auch dies eine wichtige Station, weil sie dort die Herstellung vieler anderer Biersorten kennenlernen wird – jenseits der hiesigen Sorten „Helles“ und „Zwickl“. Zwischendrin erfolgt der Blockunterricht an der Städtischen Berufsschule für das Hotel-, Gaststätten- und Braugewerbe in München. Durch das Abitur könnte sie ihre Lehrzeit auf zweieinhalb oder drei Jahre verkürzen, teilt das Valleyer Schloss Bräu mit.

Für Verena Cyllok steht vor allem das Handwerk im Vordergrund. „Mich fasziniert die Herstellung des Getränks. Wenn man sich vorstellt, wie viel Zeit, Arbeit und Sorgfalt ein Bier benötigt, um schließlich aus der Flasche oder aus dem Fass ausgeschenkt werden zu können.“ Die Idee, Brauerin zu werden, hatte die gebürtige Valleyerin schon länger. Im Zuge ihrer Schulausbildung musste sie ein Praktikum absolvieren und bewarb sich direkt bei der ortsansässigen Brauerei. Nach den drei Tagen war für die Schülerin klar: Das ist es.

Aus Sicht von Braumeister Andreas Forstner ist der Beruf des Brauers für Frauen heutzutage durch die moderne Technik, die mittlerweile zum Einsatz kommt, leichter geworden. „Durch Digitalisierung und Automatisierung gibt es weniger körperlich schwere Arbeit wie früher. Insofern ist es für Frauen heute einfacher, diesen Beruf zu erlernen“, erklärt er. Abgesehen davon war Brauen ursprünglich sogar reine Frauensache. Dennoch führen sie den Beruf heute eher selten aus. Der Personalchef der Gräflichen Brauerei Arco-Valley, Hans Renner, kann bestätigen, dass Verena Cyllok im Laufe seiner 20-jährigen Amtszeit der erste weibliche Azubi ist.

Tatsächlich verbindet die Familie Cyllok eine lange Geschichte mit der Gräflichen Brauerei in Valley. Bereits Verenas Großeltern waren Brauereiangestellte und kümmerten sich bis Mitte der 1980er Jahre um die zugehörige Landwirtschaft. Mutter Margret ist im sogenannten Sticklhof – der ehemals Eigentum der Gräflichen Brauerei Valley gewesen ist – aufgewachsen. Vater Mario ist für den Ausschank und die Schankanlage im Heim des Trachtenvereins „Schlossbergler Valley“ verantwortlich. ksl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Wanderausflug: Mann (54) bricht in Tegernseer Bergen zusammen
Tödlicher Wanderausflug: Mann (54) bricht in Tegernseer Bergen zusammen
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Zwei weitere Schulklassen in Quarantäne
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Zwei weitere Schulklassen in Quarantäne
Führungswechsel im Medical-Park St. Hubertus in Bad Wiessee
Führungswechsel im Medical-Park St. Hubertus in Bad Wiessee
Betriebsunfall in Gmund: Bauarbeiter (23) in Klinik notoperiert
Betriebsunfall in Gmund: Bauarbeiter (23) in Klinik notoperiert

Kommentare