Beeindruckende Leistung

56.900 Kilometer: Sieger des Stadtradelns in Holzkirchen geehrt

Stadtradeln 2020 in Holzkirchen
+
Georg Smolka (M.) nimmt die Preise und Urkunden für den RSLC Holzkirchen von Bürgermeister Christoph Schmid und Standortförderin Eva-Maria Schmitz entgegen.

Holzkirchen – Radeln fürs Klima und die Heimat: Holzkirchen hat bei der Aktion „Stadtradeln 2020“ mitgemacht und nun die Sieger ausgezeichnet.

Beeindruckende 56.900 Kilometer sind von 303 Radelnden in 24 Teams beim zweiten Stadtradeln für den Markt Holzkirchen erradelt worden. Das hat Bürgermeister Christoph Schmid vor Kurzem bei der Siegerehrung verkündet. Die Zahl von 66.700 Kilometern im Vorjahr konnte nicht geknackt werden. Der Grund dafür könnte die etwas kühlere Jahreszeit sein, denn 2019 wurde bereits im Mai gestadtradelt.

Die Aktion des Klimabündnisses soll zu mehr Radfahren im Alltag anregen. Das Ziel: Die Teilnehmer legen innerhalb von 21 Tagen so viele Kilometer wie möglich mit dem Fahrrad oder Pedelec zurück. Mitmachen konnte jeder, der in Holzkirchen wohnt, arbeitet, einem Verein angehört oder eine Schule besucht. Durch den Verzicht auf das Auto konnten etwa acht Tonnen CO2 vermieden werden. Dieses Jahr wurde die Aktion nicht nur in Holzkirchen durchgeführt, sondern im gesamten Landkreis Miesbach.

Eine Siegerehrung im großen Kreis für die Radler war dieses Jahr corona-bedingt nicht möglich. Deshalb musste ein neues Format her: So ehrte der Bürgermeister die Einzel- und Teamsieger in kurzen individuellen Slots persönlich. In neun Kategorien konnten die Teilnehmer Preise gewinnen: Einzelner oder Team mit den meisten Radkilometern, Team mit den meisten Mitgliedern, die meisten Radkilometer mit sportlichem Ansporn, Unternehmen mit den meisten Kilometern und aktivstes Schulteam in Holzkirchen sowie jüngster und ältester Teilnehmer. Für die Gewinner gab es buntgemischte Preise.

Vincent Engelsberger freut sich über seine Urkunde und den Preis als jüngster Teilnehmer beim Stadtradeln in Holzkirchen.

Eine große Anerkennung geht an Hans Hanebeck, der zum zweiten Mal in Folge die Einzelwertung der Herren für sich entscheiden konnte – auch wenn er seine Bestleistung aus 2019 mit 1.914 Kilometern nicht ganz erreicht hat. Der Bürgermeister war beeindruckt, dass die jüngsten Teilnehmer erst fünf Jahre alt sind und im Gegensatz dazu die ältesten 80 Jahre. „Ich hoffe, dass ich in diesem Alter auch noch so fit bin, um bei solchen Aktivitäten mitmachen zu können“, meinte Christoph Schmid. Absoluter Spitzenreiter in diesem Jahr war das Team des RSLC Holzkirchen mit 11.709 Kilometern und 51 Teilnehmern. ksl

Für das Team bestehend aus Schülern und Lehrern der Oberland Realschule überreichte Bürgermeister Christoph Schmid (l.) die Urkunde an Sebastian Wilhelm.

Die Siegerliste 2020:

  • Einzelwertung der Damen: 1. Barbara Thiel (814,6 km), 2. Steffi Wolf (615,8 km), 3. Juliane Boetel (495,0 km)
  • Einzelwertung der Herren: 1. Hans Hanebeck (1.373,6 km), 2. Bohumil Bialek (1.275 km), 3. Michael Biebighäuser (1.054,4 km)
  • Team mit den meisten Radkilometern: 1. Offenes Team – Holzkirchen (5.138 km), 2. Grüne Holzkirchen (2.779 km), 3. BN Holzkirchen (2.734 km)
  • Team mit den meisten Mitgliedern: 1. Radsport- und Laufclub Holzkirchen (RSLC) (51 Teilnehmer), 2. Oberland Realschule (38 Teilnehmer), 3. Équipe Vélo Oberland (22 Teilnehmer)
  • Team mit den meisten Radkilometern mit sportlichem Ansporn: 1. RSLC (11.709 km), 2. Équipe Vélo Oberland (10.239 km)
  • Unternehmen mit den meisten Kilometern: 1. Bosch Engineering GmbH (4.711 km), 2. Rathaus Holzkirchen – Mitarbeiter (2.502 km), 3. AELF Holzkirchen (844 km)
  • Das aktivste Schulteam: Oberland Realschule Holzkirchen
  • Jüngste Teilnehmerinnen: 1. Greta Stumpferl, 2. Lotta Stumpferl, 3. Franziska Gritschneder
  • Jüngste Teilnehmer: 1. Vincent Engelsberger, 2. Benedikt V., 3. Paul Weltin
  • Älteste Teilnehmerinnen: 1. Anja Schneider, 2. Jutta Melles, 3. Margot Smolka
  • Älteste Teilnehmer: 1. Ralf Straßberger, 2. Norbert Strauß, 3. Fred Langert

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Coronavirus: Landkreis Miesbach nennt aktuelle Fallzahlen
Coronavirus: Landkreis Miesbach nennt aktuelle Fallzahlen
Hubertus-Altgelt-Stiftung spendet 40.000 Euro für Skinachwuchs
Hubertus-Altgelt-Stiftung spendet 40.000 Euro für Skinachwuchs
Verpflegung in Hundham: So funktioniert bio und regional im Kindergarten
Verpflegung in Hundham: So funktioniert bio und regional im Kindergarten
Sie versuchten noch, sich im Schrank zu verstecken: Polizei stoppt Corona-Party in Holzkirchen
Sie versuchten noch, sich im Schrank zu verstecken: Polizei stoppt Corona-Party in Holzkirchen

Kommentare