Skifahrer im Schlepptau

Skijöring: Rund 70 Teams bei winterlichen Traumbedingungen in Fischhausen

+
Die Teams lieferten sich spannende Rennen mit harten Positionskämpfen im weißen Oval von Fischhausen. Das ließen sich etwa 1400 Zuschauer nicht entgehen.

Schliersee – Bei winterlichen Traumbedingungen ging am vergangenen Sonntag das Skijöring in Fischhausen über die weiße Wiese. Was früher mit Pferden gemacht wurde, um in verschneite entlegene Gebiete Skandinaviens zu gelangen, ist heute eine mit Motorrädern durchgeführte Winterextremsportart. Gezogen wird ein Skifahrer an einem maximal drei Meter langem Seil. Dieser verhindert das Ausbrechen der Maschinen und dient somit der Stabilisierung.

Waghalsigkeit gehört dazu, wenn man sich von einem Motorrad in hoher Geschwindigkeit durch den Schnee ziehen lässt.

Die Motoren heulten laut, als die rund 70 Teams im bestens, mit Unterstützung der Marktgemeinde Schliersee und der Freiwilligen Feuerwehr Schliersee, präparierten und 320 Meter langen Schnee-Oval ihre Runden drehten. Der Schnee spritzte im hohen Bogen. Rund 1400 Zuschauer waren nach Neuhaus gekommen, um sich bei traumhaftem Winterwetter das Spektakel anzuschauen. Gestartet wurde in verschiedenen Alters- und Motorradklassen und außerdem auch Seitenwagen mit Seitenwagenantrieb. Voraussetzung für den Sieg beim Skijöring ist, dass Fahrer und Skifahrer das Ziel gemeinsam erreichen. Gefahren wurden drei Vorläufe und die Zeitbesten aus den Vorläufen durften sich den Startplatz im entscheidenden Endlauf aussuchen. Vier der sechs Entscheidungen entschied der MCC Hausham für sich. Der Veranstalter MSC Schliersee gewann in der Klasse Seitenwagen mit Seitenwagenantrieb, der „Königsklasse“ der Schlierseer. Das Skijöring in Fischhausen ist eines von mehreren Rennen in der Saison, bei denen der begehrte Zugspitz-Lech-Pokal ausgefahren wird. Gewinner: in der Klasse bis 125ccm (10 bis 14 Jahre) – Fast Peter / Schwaiger Dominik (MCC Hausham); bis 250ccm (bis 18 Jahre) – Hinterholzer Severian / Rixner Tobias (MCC Hausham); 125-250ccm – Hinterholzer Martin / Seiler Leo (MCC Hausham); über 250ccm – Hinterholzer Martin / Seiler Leonhard (MCC Hausham); Bahnmaschinen – Gilgenreiner Markus / Seewald Toni (Team Brauneck); Seitenwagen mit Seitenwagenantrieb – Maier Florian / Seewald Toni / Neth Kilian (MSC Schliersee). jw

Auch interessant

Meistgelesen

Anspruchsvolle Manöver: Retter trainieren am Sudelfeld Einsätze aus der Luft
Anspruchsvolle Manöver: Retter trainieren am Sudelfeld Einsätze aus der Luft
Kneipenschlägerei in Holzkirchen: 23-Jähriger verletzt, Polizei sucht Zeugen
Kneipenschlägerei in Holzkirchen: 23-Jähriger verletzt, Polizei sucht Zeugen
Verlosung: Karten fürs Meisterkonzert
Verlosung: Karten fürs Meisterkonzert
Miesbachs Bibliotheksleiterin wechselt nach München
Miesbachs Bibliotheksleiterin wechselt nach München

Kommentare