Auftakt mit der Staffel

Start der Biathlon-WM in Östersund am morgigen Donnerstag: Landkreisathleten dabei

+
Von der Benefizaktion beim Dinzler fuhren Arnd Peiffer (l.) und Erik Lesser (r.) nach Hochfilzen zur Vorbereitung auf die morgen in Östersund beginnende Biathlon-WM.

Landkreis – Wenn am morgigen Donnerstag im schwedischen Östersund die Biathlon-Weltmeisterschaft beginnt, kämpfen auch zwei Spitzensportler aus dem Landkreis um Topplatzierungen und Medaillen: Vanessa Hinz und Arnd Peiffer. Der in Holzkirchen wohnende Biathlet hat vor kurzem beim Dinzler für einen guten Zweck Kaffee verkauft, mit Teamkollege Erik Lesser aus Oberhof (wir haben berichtet). Von Irschenberg ging es für die beiden weiter nach Hochfilzen.

In dem Biathlon-Weltcuport in Österreich hat sich die deutsche Mannschaft den letzten Schliff für die WM geholt. Peiffer wusste vorher nicht genau, wie seine Form ist. Ihn plagte eine Erkältung, „zur Unzeit“, wie er sagte. Davor hatte er eine Menge Spitzenplätze geschafft. „Dreimal auf dem Podium, oft unter den Top Sechs“, zeigte sich der Wahl-Holzkirchner insgesamt „sehr zufrieden“. Für Lesser war in der bisherigen Saison „alles dabei“. Es lief „durchwachsen“, doch zuletzt in Kanada und den USA, wo Peiffer nicht dabei war, kam Lesser richtig „in Schwung“. Im Sprint in Soldier Hollow etwa verpasste Lesser als Vierter einen Stockerlplatz nur knapp, in der Verfolgung wurde er Fünfter. Nun will er in Östersund wieder vorne kräftig mitmischen. „Angriffslustig und am Schießstand sauber arbeiten“, gab er als Motto aus. Zum ersten Mal darf er sich wahrscheinlich am Samstag im Sprint (16.30 Uhr) beweisen. Peiffer wird vermutlich schon morgen beim Auftakt dabei sein, in der Mixed Staffel um 16.15 Uhr. Dabei zählen die Deutschen sicher zum Favoritenkreis, im letzten Wettbewerb vor der WM in Soldier Hollow wurde das deutsche Quartett – mit der Schlierseerin Hinz – Zweiter. Auch in den Einzelrennen möchte Peiffer natürlich vorne dabei sein, ein konkretes Ziel, noch eine Prognose formuliert. Zu viel muss zusammenpassen beim Biathlon. Das gilt genauso für die anderen und ist deshalb auch eine Chance. Der in dieser Saison überragende Norweger Johannes Thingnes Bö „ist auch schlagbar“, sagte Peiffer. Auf spannende Wettkämpfe dürfen sich die Fans also auf jeden Fall freuen. Und wenn alles passt, auch auf Topplatzierungen der Landkreis-Biathleten. ft

Auch interessant

Meistgelesen

250 fesche Madln haben sich bereits beworben. Ist deine Favoritin schon dabei?
250 fesche Madln haben sich bereits beworben. Ist deine Favoritin schon dabei?
Wasser steigt weniger stark als angenommen
Wasser steigt weniger stark als angenommen
Kinderbetreuung in Miesbach: Ausschuss spricht sich deutlich für Anbau am Kloster aus
Kinderbetreuung in Miesbach: Ausschuss spricht sich deutlich für Anbau am Kloster aus
Vier Fragen an die Irschenberger Bürgermeisterkandidaten
Vier Fragen an die Irschenberger Bürgermeisterkandidaten

Kommentare