Gratulation in luftiger Höhe

Nach der bestandenen Ausbildung bei der TTT geht es direkt auf die Alm

Geschäftsführer Christian Kausch und Azubi-Beauftragte Stefanie Volz (r.) gratulieren Stefanie Steingruber nach der erfolgreichen Ausbildung bei der Tegernseer Tal Tourismus GmbH.
+
Geschäftsführer Christian Kausch und Azubi-Beauftragte Stefanie Volz (r.) gratulieren Stefanie Steingruber nach der erfolgreichen Ausbildung bei der Tegernseer Tal Tourismus GmbH.

Tegernsee – Nach bestandener Ausbildung geht es für Stefanie Steingruber direkt auf die Alm. Die TTT gratuliert dennoch zum erfolgreichen Abschluss.

Stefanie Steingruber beendet erfolgreich ihre Ausbildung bei der Tegernseer Tal Tourismus GmbH (TTT) und bleibt dem Unternehmen auch künftig erhalten. Bevor sie das Team in der Tourist-Information Gmund verstärkt, steht ein Sommer als „Oimarin“ an.

Normalerweise überreicht Christian Kausch, Geschäftsführer der TTT, zur bestandenen Ausbildung Blumen direkt am See. Diesmal musste er zusammen mit der Azubi-Beauftragten Stefanie Volz für die Glückwünsche größere Anstrengungen in Form eines dreistündigen Aufstiegs auf sich nehmen: Für die ehemalige Auszubildende ging es nach der erfolgreich abgelegten Prüfung direkt auf die Alm.

Auf der 1.320 Metern hoch gelegenen Staffelalm am Rabenkopf verbringt Stefanie Steingruber den Sommer und kümmert sich um den reibungslosen Ablauf des Almbetriebs. Neben viel körperlich anstrengender Arbeit bewirtet sie auch die Wandergäste mit Brotzeiten und übernimmt den Verkauf der Hofprodukte: „Man kommt mit vielen Wanderern ins Gespräch, das erinnert etwas an die Arbeit in der Tourist-Info“, erklärt die junge Frau, die während ihrer kaufmännischen Ausbildung bei der TTT die Bereiche Gäste- und Anbieterwesen, Marketing, Veranstaltung, Produktentwicklung sowie zentrale Services mit Rechnungswesen durchlief.

Auch Christian Kausch freut sich über den Ausflug zu seiner ehemaligen Auszubildenden sowie darüber, dass sie in der Tourist-Information in Gmund weiter beschäftigt werden kann und der TTT so erhalten bleibt. Anstatt der Blumen gab es diesmal aufgrund der besonderen Umstände zwei Flaschen Bratapfellikör von der Edelbranddestillerie Fischerweber aus Rottach-Egern. ksl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis Miesbach: 7-Tage-Inzidenz erreicht kritischen Wert
Coronavirus im Landkreis Miesbach: 7-Tage-Inzidenz erreicht kritischen Wert
Warum Linksabbiegen an der Fehnbachstraße fortan verboten ist
Warum Linksabbiegen an der Fehnbachstraße fortan verboten ist
Neue Oberland-Card im Landkreis Miesbach: So funktioniert das Angebot
Neue Oberland-Card im Landkreis Miesbach: So funktioniert das Angebot
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Die wichtigsten Beschlüsse des Corona-Gipfels
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Die wichtigsten Beschlüsse des Corona-Gipfels

Kommentare