Zu hohe Diesel-Kosten, zu wenig Finanzhilfen

Bus-Streik am Freitag: Auch diese Linien im Landkreis Miesbach betroffen

Busse
+
Bayernweit bleiben am Freitag die Busse stehen.
  • VonSandra Hefft
    schließen

Landkreis Miesbach – Für Freitag hat der Landesverband Bayerischer Omnibusunternehmen einen Streik angekündigt. Auch im Landkreis Miesbach werden Busse zwischen 6 und 9 Uhr stillstehen.

Am Freitag (13. Mai) bleiben auch im Landkreis Miesbach von 6 bis bis 9 Uhr Busse im Linien- und Schülerverkehr stehen. Grund ist eine bayernweite Protestaktion des Landesverbands Bayerischer Omnibusunternehmen (LBO).

„Aufgrund der exorbitant hohen Dieselpreise und weiterhin ausbleibender finanzieller Hilfen sehen sich die mittelständischen bayerischen Busunternehmen gezwungen, mit einer Protestaktion auf ihre Lage im Zuge der Energiekrise sowie des geplanten 9-Euro-Tickets aufmerksam zu machen“, erklärt der LBO.

Viele familiengeführte Verkehrsbetriebe sehen aufgrund der Dieselpreisexplosion und den pandemiebedingten Fahrgeldausfällen keinen anderen Ausweg mehr. „Trotz angekündigter staatlicher Hilfen ist bislang kein Geld geflossen. Seit Monaten tragen die Verkehrsunternehmen die Mehrkosten aus der eigenen Tasche“, klagt der LBO. Die Gespräche mit Bund und Land seien bisher ergebnislos geblieben.

Eine zentrale Rolle kommt aber auch den Landkreisen zu, fügt der LBO hinzu: „Einige Aufgabenträger haben die Not der Busunternehmen erkannt und konkrete Hilfe zugesagt oder die Preise bereits angepasst“, sagt Geschäftsführer Stephan Rabl. „Doch viele Landkreise haben es noch nicht verstanden. Das Ende der Fahnenstange ist erreicht. Viele Betriebe stehen aufgrund der Dieselpreisexplosion kurz vor der Zahlungsunfähigkeit – wobei die Coronapandemie den Boden bereitet hatte“, warnt der LBO-Geschäftsführer.

Hinzu kommt jetzt noch das 9-Euro-Ticket: „Die Anerkennung des 9-Euro-Tickets durch die Verkehrsunternehmen vor Ort darf und kann erst erfolgen, wenn sichergestellt ist, dass die Betriebe die fehlenden Fahrgeldeinnahmen erhalten – und zwar nicht erst im Nachhinein sondern im Voraus“, fordert Rabl.

Auch die Regionalverkehr Oberbayern GmbH (RVO) beteiligt sich an dem angekündigten Streik der bayrischen Busunternehmen. „Bei den schon in den letzten zwei Jahren erfolgten Fahrgeldausfällen und Kostensteigerungen ist der Betrieb langfristig nicht mehr eigenständig aufrechtzuerhalten. Viele private Busunternehmen haben jetzt schon Sorge um eine private Insolvenz und da diese aber für uns wichtige Partner sind, um einen gesicherten Nahverkehr zu gewährleisten beteiligen wir uns auch an dieser Aktion“, erklärt Andreas Päschel, RVO Niederlassungsleiter Oberland.

„Allein unsere Mehrkosten beim Diesel betragen für März und April 2022 zirka 100.000 Euro gegenüber dem Jahr 2021“, erklärt das Unternehmen. she

Am Freitag (13. Mai) fallen im Landkreis Miesbach folgende Linien von 6 bis 9 Uhr komplett aus:

  • 9552 Leitzachtal-Ringlinie
  • 9558 Irschenberg – Miesbach / Tegernsee – Miesbach
  • 9561 Holzkirchen – Miesbach – Schliersee
  • 9563 Kleinhöhenkirchen – Weyarn – Miesbach

Lesen Sie auch

Nicht nur die Busunternehmen streiken in dieser Woche, sondern auch viele kommunale Kitas:

Ganztägige Warnstreiks in bayerischen Kitas

Kita-Tarifkonflikt: Verhandlungen laufen länger als geplant

Mehr zum Thema:

Kommentare