Stubaier Gletscher neuer Alpen-Plus-Partner / Wendelstein auch dabei

Acht Monate Schnee

+
Präsentation der Gletscher-Card auf dem Wendelstein: (v.l.) Ex-Langlaufprofi Peter Schlickenrieder, Hannes Rechenauer (Oberaudorf), Peter Schöttl (Wendelsteinbahn), Simona Höllermann (Kössen), Rodelstar Natalie Geisenberger, Egid Stadler (Sudelfeld), Rainer Klier (Stubaier Gletscher), Alpen-Plus-Sprecher Peter Lorenz und Walter Edinger (Zahmer Kaiser).

Bayrischzell – „Es war Zeit für eine neue Attraktion“, sagte Egid Stadler, Chef der Sudelfeld-Bergbahnen. Seit 14 Jahren arbeiten die Alpen Plus Gebiete zusammen – und haben sich heuer weitere Partner gesucht. Dass das Pressegespräch auf dem Wendelstein stattfand, erklärt sich aus einer Kooperation.

Der größte neue Partner wäre bei noch besserer Fernsicht sogar zu sehen gewesen: der Stubaier Gletscher. Mit ihm garantiert Alpen Plus nun acht Monate Pistenspaß. Schneesicherheit vom 1. Oktober bis 31. Mai – das gibt‘s mit der neuen Alpen Plus Gletscher Card für 550 Euro (Erwachsene). Interessant ist sie nicht nur für alle, die auf eine extralange Ski- und Snowboardsaion hoffen. Denn die neue Karte beinhaltet auch die Bergbahnen, die in diesem Zeitraum noch Sommerbetrieb haben. „Wir decken ein ganz breites Spektrum ab“, sagte etwa Peter Schöttl von der Wendelsteinbahn, „das reicht vom Skitourengeher über Freerider bis zum Wanderer“. Auch das Flutlichtskifahren, etwa am Spitzing, ist nun inklusive. Dass die Stubaier Gletscherbahnen mit dabei sind, hält deren Vorstand Rainer Klier für eine tolle Sache. „Wir ergänzen uns gut“, sagte er, „das ist keine Konkurrenz“. Die Partner erwarten, dass vor allem zu Beginn und am Ende der Saison Wintersportler auf den Gletscher fahren. Wenn hingegen auch in niedrigeren Regionen ausreichend Schnee liegt, werden die Skifahrer am Sudfelfeld, Spitzing und Co. bleiben. Klier ist überzeugt, dass die Partner ein „absolut attraktives Produkt geschaffen haben“. Die Gletscher Card ist ab 1. Oktober vor Ort bei den teilnehmenden Bergbahnen erhältlich. Das sind neben dem Wendelstein und dem Stubaier Gletscher neu die Skigebiete Kössen und Oberaudorf-Hocheck sowie die ursprünglichen Alpen-Plus-Partner Brauneck, Spitzingsee, Sudelfeld, Wallberg und Zahmer Kaiser. Letzterer ist in der klassischen Alpen Plus Saisonkarte, die es weiterhin zum unveränderten Preis gibt, aber nicht mehr dabei.

ft

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Landkreis Miesbach zieht die Corona-Notbremse: Das gilt ab Mittwoch
Landkreis Miesbach zieht die Corona-Notbremse: Das gilt ab Mittwoch
Maler und Oberflächengestaltung Hierat in Gmund
Maler und Oberflächengestaltung Hierat in Gmund
FOS Holzkirchen bietet Online-Module für erfolgreiches Homeschooling an
FOS Holzkirchen bietet Online-Module für erfolgreiches Homeschooling an
Automobile BOZ GmbH hat seine Pforten in Otterfing eröffnet.
Automobile BOZ GmbH hat seine Pforten in Otterfing eröffnet.

Kommentare