Beschluss im Gemeinderat

E-Tankstellen in Waakirchen: Gemeinde kooperiert mit Landsberger Firma

Turnhalle in Waakirchen
+
Eine der drei geplanten E-Ladestationen soll bei der Turnhalle in Waakirchen entstehen.

Waakirchen – Um beim Thema E-Mobilität voranzukommen, arbeitet die Gemeinde Waakirchen nun mit einer Firma aus Landsberg am Lech zusammen.

Der Wille, dass im Gemeindegebiet drei Ladestationen für E-Autos entstehen sollen, war vom Waakirchner Rat bereits in der März-Sitzung bekundet worden. Inzwischen hat der gemeindliche Energie- und Klimaschutzbeauftragte Gerhard Kocher mit der Firma Erfurt e-mobility UG einen Partner für die Realisierung der Stromtankstellen gefunden.

Das private Unternehmen mit Sitz in Landsberg am Lech erklärt sich bereit, die E-Ladestationen zu errichten und zu betreiben. Der große Vorteil für die Gemeinde: Sie zahlt keinen Cent. Lediglich die Grundstücke müssen von der Kommune zur Verfügung gestellt werden.

Nach einem Ortstermin mit Firmen-Geschäftsführer Christian Erfurt verblieb es bei den bereits ins Auge gefassten Standorten am Bahnhof in Schaftlach, bei der Turnhalle in Waakirchen sowie in Waakirchens Ortsmitte gegenüber der Kirche St. Martin.

Die Firma Erfurt e-mobility UG mit der Errichtung und dem Betrieb der besagten drei E-Ladestationen zu beauftragen, hat der Gemeinderat unlängst einstimmig entschieden. Auf Anregung aus dem Gremium wurde in die Beschlussfassung mit aufgenommen, dass Möglichkeiten geschaffen werden sollen, auch für E-Bikes Strom zu zapfen. rei

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Miesbachs Bürgermeisterin erhält gutes Zeugnis in ihrer letzten Stadtratssitzung
Miesbachs Bürgermeisterin erhält gutes Zeugnis in ihrer letzten Stadtratssitzung
Tödlicher Unfall an der Brecherspitz: Münchner (61) stürzt vor Augen seiner Familie ab
Tödlicher Unfall an der Brecherspitz: Münchner (61) stürzt vor Augen seiner Familie ab

Kommentare