Tanz, Akrobatik, Humor in Hausham

Galerie: Elferratssitzung der Crachia eröffnet die fünfte Jahreszeit

1 von 28
Gewohnt bunt und lustig ging's bei der Elferratssitzung zu.
2 von 28
Gewohnt bunt und lustig ging's bei der Elferratssitzung zu.
3 von 28
Gewohnt bunt und lustig ging's bei der Elferratssitzung zu.
4 von 28
Gewohnt bunt und lustig ging's bei der Elferratssitzung zu.
5 von 28
Gewohnt bunt und lustig ging's bei der Elferratssitzung zu.
6 von 28
Gewohnt bunt und lustig ging's bei der Elferratssitzung zu.
7 von 28
Gewohnt bunt und lustig ging's bei der Elferratssitzung zu.
8 von 28
Gewohnt bunt und lustig ging's bei der Elferratssitzung zu.

Hausham – Hausham ist als bayerische Faschingshochburg bekannt – die Elferratssitzungen sind seit 59 Jahren Tradition. Die Premiere dieses Jahr begann mit einem Feuer-Fehlalarm um kurz vor acht. Schon kurze Zeit später waren alle Zuschauer wieder auf ihren Plätzen im Gasthof „Glück Auf“ und nach der Showeinlage der „tollsten Männer des Abends“ – der Elferräte, wurde das gut gehütete Geheimnis der Besetzung des diesjährigen Prinzenpaares gelüftet. Prinzessin Lisa I. (Lisa Zollner) und Prinz Matthias II. (Matthias Hollmann) wurden inthronisiert und übernahmen das Regiment.

Angetrieben vom Lohn der Zuschauer, dem Lachen, der Begeisterung und dem Applaus, boten die etwa 200 Mitwirkenden der Crachia Hausham eine hervorragende Show. Trotz geladener politischer Ehrengäste wie Landtagspräsidentin Ilse Aigner, Landrat Wolfgang Rzehak und Bürgermeister Jens Zangenfeind trat die Politik in den Hintergrund. Nur Büttenrednerin Carolin Schmid, als Förderturm verkleidet, machte sich über das neue Rathaus und den Umzug der Sparkasse in die zu kleinen Räume lustig: „In der Filiale haben gerade die Mitarbeiter Platz – das hätte es zu Brommes Zeiten nicht gegeben“, sagte sie und sorgte für Gelächter. Die anderen kabarettistischen Einlagen: vom Sinn des Lebens über Rickys Popsofa bis hin zum Speed Dating. Moderator Mats Müller führte abwechslungsreich durch den Abend, das Publikum war begeistert. Auch das Kinderprinzenpaar Prinzessin Lea Becker I. und Prinz Denis Poplata I. verzauberte die Zuschauer mit einer grandiosen Tanzeinlage. Natürlich gab es tolle Auftritte mit hervorragenden Choreografien der Tanzgruppen von klein bis groß. Schon die Gardemäuse beeindruckten mit einem tollen Programm. Akrobatischer wurde es bei der Tanz- und Showgarde. Die Höhe über der Bühne schien für die atemberaubende Choreografie fast nicht auszureichen. Auftritte der „Glorreichen 7“ und der „Ausscheider“ mit dem Zirkus Monte Carlo rundeten das Programm ab. Der Moderator widmet den Abend dem kürzlich verstorbenen Toni Strim, der den Haushamer Fasching 39 Jahre lang prägte, wie kein anderer. „Lieber Toni, des war für dich!“, sagte Müller, als gegen 1.45 Uhr bei tosendem Applaus die Vorhänge zugingen.

Am kommenden Freitag und Samstag finden weitere Vorstellungen statt. jw

Auch interessant

Meistgelesen

Galerie: 1000 Lichterglanz in Miesbach
Galerie: 1000 Lichterglanz in Miesbach
Nach bundesweitem Warnstreik: Zugverkehr rollt an
Nach bundesweitem Warnstreik: Zugverkehr rollt an
Zwei Einbruchsversuche in Tegernsee – Zeugen gesucht
Zwei Einbruchsversuche in Tegernsee – Zeugen gesucht
Unfall am Kreisel Richtung Erlkam: Fahrer gesucht
Unfall am Kreisel Richtung Erlkam: Fahrer gesucht

Kommentare