Polizei: "Verdacht einer vorsätzlichen Tötung"  - Festnahme 

Tegernsee: 47-Jährige unter Mordverdacht

+
Die Polizei hat die 47-Jährige wegen dringenden Tatverdachts festgenommen.

Tegernsee - Wegen des Verdachts einer vorsätzlichen Tötung ist am gestrigen Mittwoch eine 47-Jährige Tegernseerin festgenommen worden. Nach dem Tod ihres Mannes im vergangenen Jahr hatte es Ermittlungen zur Ursache gegeben.

Im August vergangenen Jahres wurde ein 60-jähriger Tegernseer Arzt leblos in seinem Bett aufgefunden, der Hausarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Unklar waren zunächst die Umstände des Todes. Das „veranlasste die Kriminalpolizei Miesbach und die sachleitende Staatsanwaltschaft München II zu weiteren kriminalpolizeilichen Maßnahmen sowie zur Anordnung einer rechtsmedizinischen Begutachtung des Leichnams“, berichtet Alexander Huber, Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd. Nach monatelangen Ermittlungen klickten am gestrigen Mittwoch bei der Ehefrau des Arztes die Handschellen wegen Mordverdachts. Sie sei dringend tatverdächtig, erklärt Huber. „Aufgrund der in diesem Zusammenhang gewonnenen Erkenntnisse und weiterer im Rahmen der aufwendigen und langwierigen Ermittlungen erlangten Indizien ist der Verdacht einer vorsätzlichen Tötung des 60-jährigen Opfers gegeben.“ Die 47-Jährige wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die Ermittlungen der Kripo Miesbach und der Staatsanwaltschaft dauern an. she

Auch interessant

Meistgelesen

Präsidium warnt vor Telefon-Betrügern: Schon neun Fälle am heutigen Donnerstag in Miesbach
Präsidium warnt vor Telefon-Betrügern: Schon neun Fälle am heutigen Donnerstag in Miesbach
Ruhige Bürgerversammlung in Waakirchen
Ruhige Bürgerversammlung in Waakirchen
50.000 Euro Schaden durch Kellerbrand in Otterfing
50.000 Euro Schaden durch Kellerbrand in Otterfing
Gmunder Bahnhofsareal: Bürger sollen beteiligt werden
Gmunder Bahnhofsareal: Bürger sollen beteiligt werden

Kommentare