Gemeinsam aktiv

Aktion für an Krebs Erkrankte und deren Familien am Tegernsee

Stehen hinter der Aktion am Tegernsee: Produktmanagerin Stephanie Pfeiler von der TTT (l.) und Petra Thaller, Gründerin von OAC.
+
Stehen hinter der Aktion am Tegernsee: Produktmanagerin Stephanie Pfeiler von der TTT (l.) und Petra Thaller, Gründerin von OAC.

Tegernsee – Gemeinsam aktiv sind an Krebs Erkrankte, deren Familienmitglieder sowie Freunde bei den Wanderungen mit „Outdoor against Cancer“ am Tegernsee.

In sieben Städten in Deutschland und Österreich fanden Ende Januar gleichzeitig „Outdoor against Cancer“-Night-Hikes statt. Die Abendwanderungen der Initiative sind für an Krebs erkrankte Menschen, deren Familienmitglieder sowie Freunde und somit als Bewegungsangebot für jedermann gedacht. Auch am Tegernsee gab es einen Night-Hike.

Outdoor against Cancer (OAC) beschäftigt sich seit vier Jahren mit den gesundheitlichen Auswirkungen von Bewegung in der freien Natur auf die Gesundheit von Krebserkrankten. Seit Januar ist die Tegernseer Tal Tourismus GmbH (TTT) Partner von OAC. „Mit der starken, europaweit agierenden Organisation und ihrem Partnernetzwerk in Politik, Presse, Wirtschaft und Wissenschaft können wir unsere Kernthemen Gesundheit und Aktiv weiter verknüpfen und kommunizieren“, erklärt Stefanie Pfeiler, Produktmanagerin Gesundheit & Kulinarik.

Im Rahmen der Sports-Week war neben den sieben Night-Hikes das OAC Nachtlanglaufen in Bad Wiessee geplant. Mangels Schnee schloss man sich stattdessen mit einem weiteren Night-Hike an. Zwei Heimatführer leiteten die Wanderung mit etwa 20 Teilnehmern entlang des Ortsrandes auf befestigten Wegen mit schöner Aussicht. Im Anschluss daran wurde der Abend beim Aktionspartner, dem Hotel Bussi Baby, mit einem Austausch bei heißen Getränken und Snacks abgeschlossen.

Die Teilnehmer des 1. OAC-Night-Hike am Tegernsee.

Vom 18. bis 26. Januar fand im Tegernseer Tal bereits eine von OAC organisierte Skiwoche für „Onko Active Kids“ statt. Das Pilotprojekt bereitete den Weg für künftige Outdoorferien für an Krebs erkrankte Kinder und junge Erwachsene. Die Kosten für die Skiwoche der vier jungen, sportlichen Krebspatienten übernahm der Deutsche Skilehrerverband (DSLV) in Zusammenarbeit mit der Skischule Tegernsee. Auch das Jod-Schwefelbad in Bad Wiessee und die Wallbergbahnen unterstützten die Aktion. Die Jugendlichen übernachteten im familieneigenen Hotel „Haus Göttfried“ in Kreuth auf Einladung von Christine Göttfried, die auch die Ausrüstung sponserte.

Die Behindertenbeauftragte des Tegernseer Tals ist die Initiatorin des Göttfried-Inklusions-Skicups, der am Sonntag, 16. Februar, in Kreuth am Hirschberg stattfindet. Im Jahr 2020, in dem die TTT den Schwerpunkt auf das Thema Gesundheit setzt, sind im Rahmen der Kooperation mit OAC aus München weitere Aktionen geplant. Unter dem Motto „Gemeinsam aktiv“ finden jeden letzten Mittwoch im Monat von April bis Oktober in ganz Europa Night-Hikes statt, um mehr Bewegung in den Alltag zu bringen. Auch am Tegernsee fällt am 29. April der Startschuss. ksl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Diese vier Einbahnstraßen in Miesbach werden für Radfahrer geöffnet
Diese vier Einbahnstraßen in Miesbach werden für Radfahrer geöffnet
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Zahl der Neuinfektionen steigt weiter
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Zahl der Neuinfektionen steigt weiter
Tragischer Unfall am Schliersberg: Mountainbiker (39) prallt gegen Baum und stirbt
Tragischer Unfall am Schliersberg: Mountainbiker (39) prallt gegen Baum und stirbt
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Personal und Material werden knapp
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Personal und Material werden knapp

Kommentare