30 Jahre Helferkreis

Dieses wichtige Angebot gibt es seit 1989 im Tegernseer Tal

Tegernsees Bürgermeister Johannes Hagn, Amtskollege Christian Köck aus Rottach-Egern, Jürgen Pohl, Geschäftsführer des Seniorenzentrums, Landrat Wolfgang Rzehak, Sonja Negele und der katholische Geistliche Monsignore Walter Waldschütz (v.l.) feiern das 30-jährige Bestehen des Helferkreises.
+
Tegernsees Bürgermeister Johannes Hagn, Amtskollege Christian Köck aus Rottach-Egern, Jürgen Pohl, Geschäftsführer des Seniorenzentrums, Landrat Wolfgang Rzehak, Sonja Negele und der katholische Geistliche Monsignore Walter Waldschütz (v.l.) feiern das 30-jährige Bestehen des Helferkreises.

Tegernsee/Rottach-Egern – Seit 30 Jahren unterstützen die Mitglieder des Helferkreises im Tegernseer Tal ältere Menschen im Schwaighof. Das ist nun gewürdigt worden.

„Sie bringen seit 30 Jahren Licht in die Welt der älteren Menschen im Schwaighof, was nicht hoch genug eingeschätzt werden kann.“ Mit diesen Worten würdigte Landrat Wolfgang Rzehak bei einem Festakt im Speisesaal des Seniorenzentrums Schwaig­hof die Verdienste des ehrenamtlichen Helferkreises Altenbetreuung Tegernseer Tal. Seit der Gründung wird dieser von Sonja Negele geleitet und zählt derzeit 140 Mitglieder.

Die heute 78-jährige Vorsitzende hatte nach einer schweren Erkrankung 1989 die Kraft zur Gründung der Initiative gefunden, um älteren Mitmenschen Gutes zu tun. „Mit ihrem Helferkreis bieten Sie nun schon drei Jahrzehnte lang im Jahreskreis niveauvolle Unterhaltung“, würdigte Rottachs Bürgermeister Christian Köck den Helferkreis, der in seiner Gemeinde ansässig ist. Zum Jahresprogramm gehören nicht nur regelmäßige Besuche, Kaffeenachmittage und eine Taschengeldvergabe für Bedürftige sowie Busausflüge in die nähere Umgebung, sondern auch Fahrten per Schiff mit Bewirtung auf dem Tegernsee sowie Nikolaus- und Weihnachtsfeiern.

„Wir haben viele Hausbewohner, die keine Angehörigen haben, weshalb der Helferkreis umso wichtiger ist“, sagte Schwaig­hof-Geschäftsführer Jürgen Pohl. „Ich mache weiter, so lange es gesundheitlich geht“, versprach Negele, die sichtlich gerührt war angesichts der lobenden Worte und Geschenke, ihrerseits aber auch die große Unterstützung seitens des Schwaighof-Teams würdigte. Die Wertschätzung seitens der Bevölkerung im Tegernseer Tal unterstreicht die jährliche Spenden­summe, die in den 30 Jahren einen hohen sechsstelligen Betrag erreichte. Die Frauenpower des Helferkreis-Teams über eine so lange Zeit wird von den Talbewohnern immer wieder anerkannt und mit Spenden gewürdigt.

Die Künstler aus der Küche des Schwaighofs hatten sich zum Festabend anlässlich des 30-jährigen Bestehens viel einfallen lassen. Das Auge der geladenen Gäste erfreute sich nicht nur an den liebevoll gedeckten Tischen mit passenden Blumengestecken, sondern auch an dekorativen Infokarten für das hochklassige Vier-Gänge-Menü. Die 40 geladenen Gäste genossen die Gastfreundschaft des Hauses. iv

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis Miesbach: Testzentrum zieht um
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Testzentrum zieht um
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Zahl der Neuinfektionen steigt weiter
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Zahl der Neuinfektionen steigt weiter
Neue Runde: Künstler können Beiträge für Sonntagsmatinee um 11 einreichen
Neue Runde: Künstler können Beiträge für Sonntagsmatinee um 11 einreichen
FDP Holzkirchen/Otterfing stellt Kandidaten auf und hat klare Ziele
FDP Holzkirchen/Otterfing stellt Kandidaten auf und hat klare Ziele

Kommentare