Grußwort des 1. Vorsitzenden

TEV Miesbach: Endlich geht es wieder los!

Das Team des TEV Miesbach
+
Der TEV Miesbach der Saison 2021/22 in der Eishockey-Bayernliga (vo., v. li.): Anian Geratsdorfer, Felix Feuerreiter, Josef „Beppo“ Frank, Florian Feuerreiter, Michael Baindl (Trainer), Sebastian Deml, Bohumil Slavicek, Johannes Bacher, Timon Ewert, David Keckeis (Manager); (Mitte, v. li.): Benny Springer, Maxi Benda (beide Betreuer), Alex Thyroff, Alex Kirsch, Niki Meier, Christoph Fischhaber, Matthias Bergmann, Stefano Rizzo, Patrick Asselin, Florian Heiß; (hi., v. li.): Dusan Frosch, Benedikt Andrä, Andreas Nowak, Stefan Mechel, Benedikt Pölt, Franz Mangold, Michael Grabmaier, Stephan Stiebinger und Maxi Meineke.

Selten in der mittlerweile über 90-jährigen Geschichte unseres Vereins wurde der Start in eine neue Saison so herbeigesehnt wie heuer. In den letzten beiden Jahren musste das Eisstadion jeweils vorzeitig geschlossen werden und der Spiel- und Sportbetrieb war abrupt beendet worden. Der erste Lockdown bescherte dem Verein die vorzeitige Meisterschaft in der Eishockey-Bayernliga, das Ende im Herbst 2020 kam bereits kurz nach Saisonbeginn. Schade für unsere vielen Fans, für die vielen Hobby-Eisläufer und besonders hart für unsere über 200 Kinder und Jugendlichen in unseren beiden Sparten Eiskunstlauf und Eishockey. Nach einem Sommer ohne Vereinssport kam ein weiterer Winter ohne Sport und Bewegung im schulischen und sozialen Lockdown.

Doch auch diese besondere Situation hat der TEV Miesbach durch die gemeinsame Anstrengung von Trainern, Betreuern und Eltern gemeistert. „Online-Training“, Teamchats, Anleitungen zum Üben zu Hause und vieles mehr haben den Kontakt zwischen dem Verein und seinen Aktiven nie abreißen lassen und so können wir nicht ohne Stolz sagen, dass unsere Kinder und Jugendlichen, unsere Mitglieder und Partner - anders als bei vielen anderen Sportvereinen - dabeigeblieben sind und geduldig der Wiedereröffnung des Miesbacher Eisstadion entgegengefiebert haben.

So war es uns eine besondere Genugtuung, früher als jemals zuvor bereits im Juni wieder mit der Eisbereitung beginnen zu können. Alle eingesparten Kosten und unsere wirtschaftlichen Reserven haben wir dafür investiert - und es hat sich gelohnt. Noch nie waren unsere Teams zu Beginn einer Saison sportlich so gut vorbereitet. Und sogar wirtschaftlich war die um zehn Wochen vorgezogene Eisstadion-Öffnung noch ein Erfolg: Die Rosenheimer Starbulls waren über acht Wochen täglich mit allen Mannschaften bei uns zum Training. Darüber hinaus nutzten Vereine aus allen Nachbar-Landkreisen die Gelegenheit, für ihren Nachwuchs endlich wieder Eissport anbieten zu können. Miesbach war für einige Wochen das Eissport-Leistungszentrum des Oberlands.

Vorsitzender des TEV Miesbach Dieter Taffel

Eine wesentliche Voraussetzung dafür war die Fertigstellung der energetischen Komplettsanierung des Stadions. Nach zweijähriger Bauzeit konnte unser wichtigstes Projekt für einen dauerhaften Erhalt und für eine wirtschaftlich und ökologisch nachhaltige Zukunft des Stadions heuer im Juni erfolgreich abgeschlossen werden. So wurde die gesamte Hallenbeleuchtung auf LED-Technik umgerüstet, sämtliche Kabinen- und Sanitäranlagen erneuert, die Heizungsanlagen modernisiert, die stromkosten-intensive Hallen-Entfeuchtung auf Sorptionstrocknung mittels Abwärme aus der Eisbereitung umgestellt und letztlich werden nun alle Energiesysteme zentral digital gesteuert. Damit wurde der Stromverbrauch um 60 Prozent reduziert und die Umwelt wird jährlich um mehr als 150 Tonnen CO2-Emmissionen entlastet. Insgesamt wurden dabei über 600.000 Euro investiert. Dies war nur möglich Dank öffentlicher Fördermittel von Stadt, Landkreis, Freistaat und des Bundes. Vor allem aber halfen unsere Partner und Förderer aus der heimischen Wirtschaft mit und auch viele private Spender. Dafür möchten wir uns an dieser Stelle ganz herzlich bedanken. Ein ganz besonderer Dank geht zudem an alle Ehrenamtliche, Trainer, Mitarbeiter, Eltern, Mitglieder, Partner und Sponsoren, Fans und Freunde, die uns in der schweren Zeit des Lockdowns die Treue gehalten haben. „Mir helf’n zamm“ ist unsere DNA, unsere Mission und der neue Name unseres Stadions wie er passender nicht sein könnte.

TEV Miesbach in Aktion

Beim Eishockey werden Tugenden wie Teamgeist und Fairplay, verbunden mit Durchsetzungswille und sportlicher Härte vermittelt. So lernen unsere Kleinen spielerisch fürs Leben, wie man nicht so leicht ins Straucheln kommt. Auf den TEV Miesbach ist auch weiterhin Verlass, wenn es um professionelle Jugendarbeit geht. So bleibt zumindest für die Miesbacher Jugend das erhalten, was andernorts in unserem Land immer häufiger verloren geht: Zusammenhalt und ein intaktes soziales Umfeld mit positiven Vorbildern.

Weitere Infos zum TEV Miesbach lesen Sie in unserer Sonderveröffentlichung.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rettungshund Django mit richtigen Riecher: Vermissten (58) aus Weyarn gefunden
Miesbach
Rettungshund Django mit richtigen Riecher: Vermissten (58) aus Weyarn gefunden
Rettungshund Django mit richtigen Riecher: Vermissten (58) aus Weyarn gefunden
Polizei warnt vor Betrug mit minderwertigen Gartenarbeiten
Miesbach
Polizei warnt vor Betrug mit minderwertigen Gartenarbeiten
Polizei warnt vor Betrug mit minderwertigen Gartenarbeiten
Tödlicher Bergunfall am Taubenstein: Münchner (88) stürzt über 80 Meter ab
Miesbach
Tödlicher Bergunfall am Taubenstein: Münchner (88) stürzt über 80 Meter ab
Tödlicher Bergunfall am Taubenstein: Münchner (88) stürzt über 80 Meter ab
Gemeinde Kreuth und Skiclub empfangen Viktoria Rebensburg
Miesbach
Gemeinde Kreuth und Skiclub empfangen Viktoria Rebensburg
Gemeinde Kreuth und Skiclub empfangen Viktoria Rebensburg

Kommentare