Helfen Sie mit!

Diese Tiere im Landkreis Miesbach suchen ein neues Zuhause

Glückskatze Frauke
1 von 5
Frauke sucht ein neues Zuhause. Die dreifarbige Glückskätzin – geboren im Mai 2020 – ist kastriert, geimpft, entwurmt und gechipt. „Frauke wurde von uns über ein befreundetes Tierheim angenommen“, berichtet das Team im Tierheim Rottach-Egern. „Die stubenreine Glückskatzendame ist noch etwas scheu, taut aber von Tag zu Tag mehr auf.“ Sie kommt auch mit anderen Katzen gut klar und soll an katzenerfahrene Menschen vermittelt werden, die viel Zeit und Geduld haben, um sich intensiv mit ihr zu beschäftigen.
Kaninchenpaar Flocke und Flecki
2 von 5
Das Kaninchenpaar Flocke und Flecki sucht gemeinsam ein neues Zuhause. Sie sind Geschwister, beide 1 Jahr alt und bei guter Gesundheit. Beide verstehen sich sehr gut miteinander. „Sie mögen Grünfutter bis auf Salat oder ab und an auch mal ein paar Leckereien, essen getreidefreies Futter und ihr Heu“, berichtet das Tierheim-Team. „Sie sind unzertrennlich und putzen sich gegenseitig.“ Der Bock ist bereits kastriert.
Katerpärchen Nigel und Luis
3 von 5
Das Katerpärchen Nigel und Luis sucht ein neues Zuhause. Die beiden sind im April 2020 geboren, kastriert, geimpft, entwurmt und stubenrein. „Nigel und Luis sind zwei ausgesprochen scheue Kater, die den Kontakt zu Menschen nicht möchten“, berichtet das Tierheim-Team. „Sie sind Kinder einer halbwilden Katze und haben somit niemals wirklich Kontakt zu Menschen gehabt.“ Für das Pärchen wird bevorzugt ein Bauernhof als neues Zuhause gesucht, wo sie sich ungestört als Mäusefänger beweisen können.
Kaninchen Schlitzohr
4 von 5
Kaninchenbock „Schlitzohr“ sucht einen neuen Besitzer. Er ist kastriert und zirka zwei Jahre alt. „Der ansonsten freundliche Bock wurde von uns 2020 an einen tollen Platz vermittelt und kam im Januar wieder ins Tierheim, da er mit anderen Kaninchen unverträglich ist“, teilt das Tierheim-Team mit. „Schlitzohr ist ansonsten ein sehr liebevolles, aber unglaublich ängstliches Tier.“ Der neue Besitzer sollte Schlitz­ohr einzeln halten.
Kater Simba
5 von 5
Kater „Simba“ wurde nahe Fischbachau gefunden, zur Tierklinik und anschließend ins Tierheim nach Rottach-Egern gebracht. Der schwarz-weiße Simba ist ein gefühlvoller und super lieber Kater, der den Kontakt zu Menschen sucht, erklärt das Team. In der Tierklinik wurde bei ihm FIV diagnostiziert, was aber seine Lebensqualität in keiner Weise beeinträchtigt. Dennoch sollte der Kater einzeln oder gemeinsam mit anderen Katzen, die diese Erkrankung haben, in einer Wohnung gehalten werden.

Landkreis – Das Gelbe Blatt Miesbach unterstützt das Tierheim in Rottach-Egern dabei, ein neues Zuhause für Hunde und Katzen, aber auch Kaninchen und andere liebenswerte Vierbeiner zu finden.

Der Tierschutzverein Tegernseer Tal wurde 1955 gegründet. Im Jahr 1966 ist das Tierheim in den Weissachauen eröffnet worden. Aktuell zählt der Verein etwa 500 Mitglieder im Landkreis Miesbach. Bis zu zehn Hunde und 30 Katzen sowie einige Nager und Vögel finden einen Platz im einzigen Tierheim im Landkreis Miesbach.

Mehrere große Hundeausläufe sowie geräumige Innen- und Außenzwinger sorgen dafür, dass sich Hunde bei jedem Wetter wohl fühlen können. Neben einem Refugium für Seniorenkatzen mit großem Auslauf gibt es weitere kleinere Räume für Kitten sowie mit überdachtem Freigehege und zahlreichen Klettermöglichkeiten. In einer Blockhütte sind die Nager untergebracht, die im Sommer zusätzlich einen Freilauf haben. Alle Tierhäuser sind beheizt, damit die Vierbeiner nicht frieren müssen.

Zweck des Tierschutzvereins ist, den Tierschutzgedanken bei Jung und Alt zu fördern, sich für eine bessere Haltung von Tieren einzusetzen, Tierquälereien und -misshandlungen zu bekämpfen sowie die strafrechtliche Verfolgung von Verstößen gegen Tierschutzbestimmungen zu veranlassen.

Je nach Belegung wird das Tierheim auch als Tierpension genutzt, zum Beispiel während eines Urlaubs oder bei Krankheitsfällen. Für erkrankte Tiere gibt es zudem Quarantänestationen.

Wer sich für den Tierschutzverein Tegernseer Tal und dessen Engagement interessiert, einen der hier gezeigten Vierbeiner im Tierheim besuchen oder ihm ein neues Zuhause bieten möchte, kann sich beim Tierheim Rottach-Egern, Weißachaustraße 46, 83700 Rottach-Egern melden sowie unter Telefon 08022/5466 (Montag bis Samstag, von 8 bis 13 Uhr, sowie über Anrufbeantworter). Weitere Infos gibt es unter www.tierheim-rottach.de.

Aufgrund der aktuellen Corona-Regeln sind bis auf Weiteres die Pforten des Tierheims für Besucher geschlossen. Tiere werden aber weiterhin vermittelt. Für einen Termin vorher anrufen oder eine E-Mail schicken. ksl

Rubriklistenbild: © GB

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

VW-Transporter fährt rückwärts auf B318 gegen Opel: Miesbacher (41) schwerst verletzt
VW-Transporter fährt rückwärts auf B318 gegen Opel: Miesbacher (41) schwerst verletzt
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Datenpanne beim RKI und Appell an Impfwillige
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Datenpanne beim RKI und Appell an Impfwillige
Bürgerstammtisch in Miesbach äußert Ärger über 5G, Corona und mehr
Bürgerstammtisch in Miesbach äußert Ärger über 5G, Corona und mehr
Neuer Chef im Finanzamt
Neuer Chef im Finanzamt

Kommentare