Spendenscheck der TTT

2.500 Euro für neue Infotafeln der Bergwacht Rottach-Egern gespendet

TTT-Geschäftsführer Christian Kausch (l.) und Adi Boemmel, Bereitschaftsleiter bei der Bergwacht Rottach-Egern
+
TTT-Geschäftsführer Christian Kausch (l.) überreicht den Scheck über 2500 Euro an Adi Boemmel, Bereitschaftsleiter bei der Bergwacht Rottach-Egern.

Rottach-Egern – Eine Schutzgebühr erhebt die TTT nun auf die bisher kostenlosen Erlebniskarten der Urlaubsregion „Der Tegernsee“. Die erste Spende daraus ging an die Bergwacht Rottach-Egern.

Die Sommer- und Wintererlebniskarten der Urlaubsregion „Der Tegernsee“ wurden 2020 zum ersten Mal nicht kostenlos, sondern gegen eine Schutzgebühr abgegeben. Ein Teil des Erlöses unterstützt heuer und auch künftig regionale, gemeinnützige oder nachhaltige Projekte in der Region. Nun ging ein Scheck der Tegernseer Tal Tourismus GmbH (TTT) über 2.500 Euro an die Bergwacht.

Mit dem Saisonbeginn 2020 wurde eine Schutzgebühr in Höhe von 1 Euro auf die Erlebniskarten erhoben. Ein Teil des Erlöses geht nun jährlich an regionale, gemeinnützige oder nachhaltige Projekte und Vereine. TTT-Geschäftsführer Christian Kausch überreichte den Spendenscheck über 2.500 Euro an Adi Boemmel, Bereitschaftsleiter der Bergwacht Rottach-Egern. „Immer mehr Bergsportler entdecken unsere schöne Region“, erklärt Christian Kausch, „sodass wir mit dieser Spende gerne einen Beitrag leisten, die zunehmende Belastung der Bergwacht abzufedern.“ Dabei würdigt er besonders die unermüdliche Einsatzbereitschaft und Rettungsarbeit der Bergwachtler, die in Zeiten von Urlaub daheim noch mehr Einsatzzeiten haben.

Für Adi Boemmel ist die Kooperation ein wichtiges Zeichen, dass sich die TTT neben der Vermarktung der Region zunehmend auch mehr für Themen der Nachhaltigkeit stark macht. Für einen Teil des Spendenbetrags gibt es bereits eine konkrete Verwendung: Insgesamt 23 Naturschutztafeln sollen erneuert werden, die rund um den Tegernsee im Gebiet der Bergwacht Rottach-Egern Wanderer dafür sensibilisieren sollen, Fauna und Flora zu schützen und zu respektieren. Das Projekt wird von Anita Dengel, Naturschutzwartin der Bergwacht Rottach-Egern, verantwortet.

Neben der Unterstützung gemeinnütziger regionaler Projekte erfüllt die Einführung der Schutzgebühr einen weiteren wichtigen Zweck für die TTT. „Viele Besucher unserer Tourist-Informationen decken sich mit Infomaterial ein, von dem dann ein erheblicher Teil direkt im nächsten Mülleimer landet“, erklärt Thomas Baumgartner, Leiter Marketing bei der TTT. „Angesichts der steigenden Papierpreise, vor allem aber im Sinne der Nachhaltigkeit und Kostenersparnis im Printmarketing war das eine längst fällige Entscheidung, mit der wir jetzt auch noch Gutes tun können.“ ksl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Einsatz in Holzkirchen: Wohnung im Ortsteil Kögelsberg brennt
Einsatz in Holzkirchen: Wohnung im Ortsteil Kögelsberg brennt
Polizei warnt vor erhöhter Lawinengefahr in bayerischen Voralpen
Polizei warnt vor erhöhter Lawinengefahr in bayerischen Voralpen
Coronavirus: Landkreis Miesbach überprüft Ausbrüche in Seniorenheimen
Coronavirus: Landkreis Miesbach überprüft Ausbrüche in Seniorenheimen
Wie wird sich Geitau verändern?
Wie wird sich Geitau verändern?

Kommentare