Hotel am Spitzingsee

Warum das Willy-Merkl-Haus am Spitzingsee abgerissen werden muss

Das in die Jahre gekommene Willy-Merkl-Haus aus dem Jahr 1937 soll abgerissen und am Spitzingsee neu gebaut werden.
+
Das in die Jahre gekommene Willy-Merkl-Haus aus dem Jahr 1937 soll abgerissen und am Spitzingsee neu gebaut werden.

Schliersee – Ein neues Hotel soll am Spitzingsee entstehen. Dafür plant der Verband deutscher Eisenbahnfreunde den Abriss des Willy-Merkl-Hauses.

Dem Schlierseer Marktgemeinderat lag in seiner jüngsten Sitzung im Forum der Vitalwelt eine Anfrage auf Abbruch und Neubau des Willy-Merkl-Hauses am Ufer des Spitzingsees vor. Das Haus wird vorwiegend von Mitgliedern des Verbands deutscher Eisenbahnersportvereine genutzt, der das Haus besitzt.

Die Vereinsmitglieder haben Vorrecht bei Buchungen. Der Gedanke, dass das Hotel mit nur 20 Stellplätzen auskommen könnte, da die Eisenbahnersportvereinsmitglieder kostenlos mit der Bahn anreisen würden, überzeugte den Schlierseer Gemeinderat nicht. „Ein passendes Stellplatzkonzept brauchen wir unbedingt“, sagte Bürgermeister Franz Schnitzenbaumer.

Aber, dass das 1937 zum Andenken an den deutschen Alpinisten Willy Merkl erbaute Hotel am Ufer des Spitzingsees abgerissen und neugebaut werden sollte, daran zweifelte niemand. Die Substanz des in die Jahre gekommenen Gebäudes sei aufgebraucht, erklärte Bauamtsleiterin Birgit Kienast. Auch die Schlaflager mit Gemeinschaftsbad seien nicht mehr zeitgemäß.

Die 360 Quadratmeter Grundfläche sollen auf 495 Quadratmeter vergrößert werden. Die Wandhöhe des neuen Gebäudes auf etwas über zehn Meter aufgestockt werden. „Das fügt sich in die umgebende Bebauung ein“, erklärte Bürgermeister Franz Schnitzenbaumer. Das Willy-Merkl-Haus befindet sich in direkter Nachbarschaft zum Arabella-Alpenhotel Spitzingsee. Geplant sind vier Ferienwohnungen mit zwölf Betten und vier Personalzimmer unter dem Dach, 15 Doppelzimmer mit Bad im Obergeschoss und vier Doppelzimmer mit Bad und ein Restaurant mit Terrasse im Erdgeschoss. Ein Wellnessbereich soll im Keller Platz finden.

Der Gemeinderat schickte das Vorhaben einstimmig in die nächste Runde, nicht aber ohne eine Stellplatzkonzept einzufordern und eine touristische Nutzung eintragen zu lassen, wie in der Sitzung bekräftigt wurde. jw

Auch interessant

Meistgelesen

Warum Holzkirchens Gemeinderäte nicht mit Lob für den Haushalt sparen
Warum Holzkirchens Gemeinderäte nicht mit Lob für den Haushalt sparen
Mountainbiker schlägt Gebietsbetreuer: So reagiert der Landkreis
Mountainbiker schlägt Gebietsbetreuer: So reagiert der Landkreis
Neues Boardinghouse beim Bayerischen Hof eröffnet bald
Neues Boardinghouse beim Bayerischen Hof eröffnet bald
Grüne und SGT fordern mehr Schutz für das Grea Wasserl in Kreuth
Grüne und SGT fordern mehr Schutz für das Grea Wasserl in Kreuth

Kommentare