Volksfest dahoam

Neue Kampagne soll Lust auf bayerische Spezialitäten machen – Bierkönigin Vroni Ettstaller dabei

Ministerin Michaela Kaniber (M.) startet „Volksfest dahoam“-Aktion.
+
Ernährungsministerin Michaela Kaniber (M.) startet die „Volksfest dahoam“-Aktion. Mit dabei ist auch Bierkönigin Vroni Ettstaller aus Gmund (2.v.r.).

Landkreis – Nach der Absage der Münchner Wiesn und vieler anderer Fest startet nun die Aktion „Volksfest dahoam“. Auch Betriebe aus dem Landkreis Miesbach sind dabei.

Nach der Absage der Münchner Wiesn und vieler anderer Traditionsfeste soll eine breit angelegte Werbekampagne Lust machen auf den Genuss bayerischer Schmankerl. „Wir wollen den Menschen in Bayern ein Stück Volksfest-Feeling bringen – nach Hause, in den Biergarten oder ins Wirtshaus nebenan“, sagte Ernährungsministerin Michaela Kaniber jüngst am Fuße der Bavaria in München wo die bayernweite „Volksfest dahoam“-Aktion gestartet wurde.

Bei der Präsentation dabei war auch Bierkönigin Vroni Ettstaller aus Gmund, die wegen der Corona-Pandemie ein weiteres Jahr im Amt bleibt, da die Wahl zur Bierkönigin heuer im Frühjahr ausfallen musste. Ziel der Kampagne ist, das Bewusstsein für Lebensmittel aus Bayern zu schärfen, aber auch die betroffenen Erzeuger, Verarbeiter und die Gastronomie zu unterstützen. Mit dabei sind Metzger, Bäcker, Konditoren, Brauer, die Wein- und Milchwirtschaft, aber auch Gastronomen und Vertreter aus dem Einzelhandel. „Wie unsere Volksfeste stehen sie alle für bayerische Lebensfreude und unsere einzigartigen Spezialitäten. Sie tragen dazu bei, dass Bayern das Genussland schlechthin ist“, erklärt Ministerin Michaela Kaniber.

Prominentes Gesicht der Kampagne ist der Kabarettist Harry G. Er wirbt unter dem Motto „Seids gscheid, essts bayerisch“ für die Aktion, die von Samstag, 19. September, bis Sonntag, 4. Oktober, läuft. Im Mittelpunkt stehen die 50 EU-weit geschützten bayerischen Spezialitäten, aber auch die Siegel „Geprüfte Qualität – Bayern“ und „Bayerisches Biosiegel“. „Beide Siegel stehen für die garantierte bayerische Herkunft. Die Verbraucher können damit gezielt nach Heimatprodukten greifen“, erläutert die Ministerin.

Zentrum der neuen Aktion ist die Internetseite www.volksfest-spezialitäten.de. Dort sind alle teilnehmenden Betriebe genannt und verlinkt. Aus dem Landkreis Miesbach sind dabei: Eiscafé Franzetti in Holzkirchen, Event to rent aus Otterfing, Seehotel zur Post in Tegernsee, Hotel Haltmair am See in Rottach-Egern, Gasthof Herzog Maximilian in Gmund, Gasthof am Gasteig Köck KG in Gmund, Seehotel Schlierseer Hof in Schliersee, Karma Bavaria Resort in Schliersee. Neben einem Videoclip gibt es auch ein Gewinnspiel sowie großflächige Plakataktionen und flankierende Werbemaßnahmen online und im Radio. ksl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis Miesbach: 7-Tage-Inzidenz steigt weiter
Coronavirus im Landkreis Miesbach: 7-Tage-Inzidenz steigt weiter
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Die wichtigsten Beschlüsse des Corona-Gipfels
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Die wichtigsten Beschlüsse des Corona-Gipfels
Bewährtes und Neues am Ludwig-Erhard-Platz in Gmund
Bewährtes und Neues am Ludwig-Erhard-Platz in Gmund
Tödlicher Unfall nahe Holzkirchen: Frau (56) wird eingeklemmt und stirbt
Tödlicher Unfall nahe Holzkirchen: Frau (56) wird eingeklemmt und stirbt

Kommentare