Kinder brauchen Geduld

Waakirchen: Außenspielgeräte auf der Warteliste / „Machen vernünftige Planung“

+
Bislang verfügt die Schulkindbetreuung in Schaftlach nur über einen Bolzplatz. Doch das soll sich in Zukunft ändern.

Waakirchen – Die Schulkindbetreuung in Schaftlach wünscht sich Außenspielgeräte. Diese soll es auch geben – aber erst nach Fertigstellung des benachbarten neuen Kindergartens. In der Dezembersitzung sprach sich der Waakirchner Gemeinderat einstimmig für dergleichen Vorgehensweise aus.

Neben der ehemaligen Schaftlacher Schule, die jetzt als Betreuungsstätte dient, gibt es zwar einen Bolzplatz, aber keine Außenspielgeräte. Helga Schneid, Leiterin der Schulkindbetreuung Waakirchen/Schaftlach, und der Elternbeirat wollen diesen Zustand schon seit längerer Zeit ändern. Mit einem entsprechenden Antrag wandten sie sich nun an die Gemeinde. „Es geht uns nicht um eine hochpreisige Spielanlage, sondern um altersgerechte Spielgeräte“, zeigten die Antragsteller in ihrem Schreiben auf. Die Anschaffung und Aufstellung von Außenspielgeräten wird allerdings noch etwas auf sich warten lassen. Erst wenn der Kindergarten-Neubau abgeschlossen ist, will die Gemeinde loslegen. „Wir stehen Gewehr bei Fuß“, versicherte Bürgermeister Sepp Hartl und merkte an, dass er dies Helga Schneid in Gesprächen auch wissen hat lassen. Wie Hartl am Sitzungsabend weiter erläuterte, stelle sich eine Platzierung von Spielgeräten direkt neben dem Bolzplatz als problematisch dar, zumal hier die Verletzungsgefahr durch scharf geschossene Bälle zu groß sei. Folglich müsse im Innenbereich ein geeigneter Platz geschaffen werden. Nach Abschluss der Baumaßnahme „machen wir eine vernünftige Planung“, kündigte Hartl an. rei

Auch interessant

Meistgelesen

OMV-Tankstelle in Holzkirchen ausgeraubt / Täter auf der Flucht
OMV-Tankstelle in Holzkirchen ausgeraubt / Täter auf der Flucht
Noch fährt die BOB nur bis Miesbach
Noch fährt die BOB nur bis Miesbach
Essendorfer Genussschmelzerei ist neues Mitglied der Werteproduzenten
Essendorfer Genussschmelzerei ist neues Mitglied der Werteproduzenten
K-Fall im Landkreis Miesbach ist aufgehoben
K-Fall im Landkreis Miesbach ist aufgehoben

Kommentare