Stellvertreter des Bürgermeisters

Dieses neue Führungstrio gibt es nun für die Gemeinde Waakirchen

+
Das neue Waakirchner Bürgermeistertrio: (v.l) Rudi Reber, Norbert Kerkel und Alfred Finger.

Waakirchen – Waakirchens neue Führungsspitze: Neben Bürgermeister Norbert Kerkel stehen Alfred Finger und Rudi Reber als Stellvertreter.

Es war die erste Sitzung, durch die der frischgebackene Bürgermeister Norbert Kerkel (FWG) leitete. Zuvor war er vom Gemeinderatsältesten Günther Jeske vereidigt worden. Die Zeichen stehen in Waakirchen auf Veränderung: Zwölf der 20 Räte sind neu im Amt.

Wegen der nötigen Abstandsregeln fand die konstituierende Sitzung in der Turnhalle statt. Nach der Vereidigung der Neu-Räte stand die Wahl der weiteren Bürgermeister auf der Tagesordnung. Auch wenn Rudi Reber (ABV) gerne als Vize kandidiert hätte, überließ er Alfred Finger (CSU) das Feld. Letzterer erhielt dann auch als einziger Bewerber ums Amt des Zweiten Bürgermeisters 20 von 21 Stimmen.

Spannend wurde es, als es um den Posten des Dritten Bürgermeisters ging. Reber, der diesen in der vergangenen Wahlperiode bekleidete, wollte den Platz im Führungstrio wieder einnehmen. Aber auch Cornelia Riepe (Grüne) bewarb sich um das Amt. Bei der Wahl konnte sich jedoch Reber mit 13 Stimmen gegenüber Riepe mit acht Stimmen durchsetzen. Für den eher unwahrscheinlichen Fall, dass alle drei Bürgermeister verhindert sein sollten, ist Günther Jeske (FWG) der weitere Stellvertreter.

Die Mitglieder der Ausschüsse

  • Finanzausschuss: Christine Weindl, Alexander Mayr, Franz Reiter, Thomas Thrainer, Carsten Brockmann, Martin Weingärtner und Gisela Hölscher.
  • Grundstücks- und Bauausschuss: Robert Englmann, Erwin Welzmiller, Günther Jeske, Anton Wirkner, Cornelia Riepe, Rudi Reber und Johann Heiß.
  • Sozialausschuss: Christine Weindl, Alfred Finger, Franz Reiter, Monika Pfisterer, Evi Obermüller, Michael Mohrenweiser und Gisela Hölscher.
  • Rechnungsprüfungsausschuss: Andreas Kilian und Martin Weingärtner.
  • Personalausschuss: Christine Weindl, Günther Jeske, Evi Obermüller, Martin Weingärtner und Gisela Hölscher.
  • Ausschuss für Ortsplanung, Umwelt und Energie: Alexander Mayr, Alfred Finger, Thomas Thrainer, Franz Reiter, Carsten Brockmann, Michael Mohrenweiser und Johann Heiß.
  • Mobilitätsausschuss: Alfred Finger, Alexander Mayr, Monika Pfisterer, Anton Wirkner, Carsten Brockmann, Michael Mohrenweiser und Carolin Marquardt.
  • Verwaltungsrat des Kommunalunternehmens: Bürgermeister Norbert Kerkel (Vorsitzender), Robert Englmann, Alfred Finger, Günther Jeske, Cornelia Riepe, Rudi Reber und Johann Heiß.

Am Sitzungsabend ging es auch um die Besetzung des Verwaltungsrates für das Kommunalunternehmen und der verschiedenen Ausschüsse. Lediglich dem Rechnungsprüfungsausschuss sitzt Bürgermeister Norbert Kerkel nicht vor. Den Vorsitz hat dort Gisela Hölscher. Zu Standesbeamten für Eheschließungen und Begründung von Lebenspartnerschaften wurden der Bürgermeister und sein erster Stellvertreter bestellt. In puncto Höhe der monatlichen Dienstaufwandsentschädigung des berufsmäßigen Bürgermeisters – der Gesetzgeber räumt einen breiten Spielraum von 242 bis 798 Euro ein – hat sich Kerkel Gedanken gemacht. Das Ergebnis seiner Überlegungen: Der Rathaus­chef will mit 400 Euro deutlich unter der Obergrenze bleiben. Die Entschädigung der beiden weiteren Bürgermeister beläuft sich unverändert auf 360 beziehungsweise 120 Euro. rei

Auch interessant

Meistgelesen

An diesen Stellen wehen bald wieder Flaggen vorm Miesbacher Rathaus
An diesen Stellen wehen bald wieder Flaggen vorm Miesbacher Rathaus
Warum das Willy-Merkl-Haus am Spitzingsee abgerissen werden muss
Warum das Willy-Merkl-Haus am Spitzingsee abgerissen werden muss
Wie der ehemalige Friedhof in Kreuth zum Lehrgarten wird
Wie der ehemalige Friedhof in Kreuth zum Lehrgarten wird
Diese Packerl bietet die ATS zum Saisonstart für Gastgeber
Diese Packerl bietet die ATS zum Saisonstart für Gastgeber

Kommentare