Schatzkiste voller Ideen

In Zeiten von Corona: Aktion des Kindergartens St. Martin in Waakirchen

Das große Spinnennetz ist gefunden und wird mit selbst gebastelten Achtbeinern bestückt. Mit solchen und weiteren Aktionen halten die Erzieherinnen des Waakirchner Kindergartens St. Martin die Kleinen während der Corona-Pandemie bei Laune.
+
Das große Spinnennetz ist gefunden und wird mit selbst gebastelten Achtbeinern bestückt. Mit solchen und weiteren Aktionen halten die Erzieherinnen des Waakirchner Kindergartens St. Martin die Kleinen während der Corona-Pandemie bei Laune.

Waakirchen – Eine Schatzkiste voller kreativer Ideen präsentieren die Erzieherinnen des Kindergartens St. Martin in Zeiten von Corona ihren Schützlingen.

Aufgrund der Corona-Pandemie sind die Kindergärten und Krippen nun schon seit vielen Wochen geschlossen. Bekanntlich ist bislang nur eine Notbetreuung möglich. Dies gilt auch für die katholische Kindertageseinrichtung St. Martin in Waakirchen. Damit der Kontakt zu den Kindern erhalten bleibt, lassen sich die Erzieherinnen dort immer wieder etwas Neues einfallen. Mal enthalten ihre herzlichen Botschaften ideenreiche Basteltipps oder verlockende Rezeptvorschläge für zu Hause, dann wieder Einladungen zu aufregenden Waldsuchspielen oder spannenden Rätsel-Rallyes.

„Besonders schön fand ich, dass unsere Kindergärtnerinnen zum Mutter- und Vatertag kleine Basteltüten vor der Tagesstätte aufgehängt haben, die dann von den Kindern abgeholt werden konnten, um liebevolle Präsente zu basteln“, berichtet Kathrin Lachauer, die gemeinsam mit Carolin Nowak die Vorstandsspitze des Elternbeirates für den Kindergarten St. Martin bildet.

Alle aktuellen Nachrichten zum Coronavirus im Landkreis Miesbach lesen Sie in unserem Ticker.

Bei der Rallye durch Waakirchen heißt es für die Kinder, etliche Fragen zu beantworten und Rätsel zu lösen. Auf ihrem Rundweg begrüßen sie den Löwen am Oberländer-Denkmal, erraten die Schriftfarbe auf dem Feuerwehrauto und zählen die Fenster am Rathaus. Mit dem Wurz‘l unterwegs, heißt es, den Wald mit all seinen Schätzen zu erkunden. An verschiedenen Stationen können die Kinder gemeinsam mit ihren Eltern fantasievolle Bodenbilder aus Naturmaterialien legen oder den geheimen Eingang in den sogenannten Spinnenwald finden. „Haltet Ausschau nach einem großen Spinnennetz“, gibt Wurz‘l den Teilnehmern mit auf den Weg.

Kathrin Lachauer und Carolin Nowak ist es ein großes Anliegen, sich im Namen aller Mütter und Väter beim Betreuungsteam des Kindergartens für deren außerordentlichen persönlichen Einsatz zu bedanken. „Diese Herzlichkeit und Wärme ist gerade in Krisenzeiten besonders wichtig und wertvoll“, heben die beiden Elternbeiratsvorsitzenden hervor. rei

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Familie Giorno lädt herzlich nach Bad Wiessee ein 
Familie Giorno lädt herzlich nach Bad Wiessee ein 
Neue Zahlen: Feuerwehrhaus wird wesentlich teurer als geplant
Neue Zahlen: Feuerwehrhaus wird wesentlich teurer als geplant

Kommentare