Kommunalwahl 2020

Zwei Bewerber gehen in Waakirchen in die Stichwahl

Wer wird der neue Bürgermeister der Gemeinde Waakirchen? Rudi Reber (ABV, l.) und Norbert Kerkel (FWG) treten bei der Stichwahl am 29. März an.
+
Wer wird der neue Bürgermeister der Gemeinde Waakirchen? Rudi Reber (ABV, l.) und Norbert Kerkel (FWG) treten bei der Stichwahl am 29. März an.

Waakirchen – Stichwahl in Waakirchen: Norbert Kerkel (FWG) und Rudi Reber (ABV) treten am 29. März erneut um das Amt des Bürgermeisters an.

Es hätte kaum spannender sein können, das Rennen um das Amt des Waakirchner Bürgermeisters. Sechs Männer und Frauen bewarben sich um die Nachfolge von Sepp Hartl: Markus Liebl (CSU), Andreas Kilian (SPD), Cornelia Riepe (Bündnis 90/Die Grünen), Rainer Hölscher (Freie Wähler), Norbert Kerkel (Freie Wählergemeinschaft) und Rudi Reber (ABV).

Von den sechs angetretenen Kandidaten passierte am Wahlsonntag (15. März) Norbert Kerkel (FWG) mit 958 Stimmen (29,5 Prozent) als Erster die Ziellinie. Rudi Reber (ABV) schaffte es, an Markus Liebl (CSU) und Cornelia Riepe (Grüne) vorbeizuziehen, die beide mit 688 Stimmen gleichauf lagen. Rudi Reber konnte 690 Stimmen verbuchen, was dem 58-Jährigen den Weg in die Stichwahl ebnete.

Die Wahlbeteiligung in Waakirchen lag bei 69,9 Prozent. Von den 3.261 Wählern hatten sich 2.295 für Briefwahl entschieden, 18 Stimmen waren ungültig. „Ich bin sehr zufrieden“, kommentierte Norbert Kerkel (55) sein erzieltes Ergebnis. Bis zur endgültigen Entscheidung am 29. März wolle er mit der Freien Wählergemeinschaft weiterhin die Werbetrommel rühren und versuchen, „noch möglichst viele neue Wähler dazu zu gewinnen“.

Glücklich darüber, bei der Stichwahl antreten zu können, zeigte sich auch Rudi Reber, der verlauten ließ: „Ich habe die erste Etappe geschafft, nun bereite ich mich auf den Endspurt vor.“

Markus Liebl (54), der sich mehr erhofft hatte als 21,2 Prozent der Stimmen, meinte: „Das ist Demokratie. Der Wähler hat entschieden.“ Für eine Überraschung am Wahlsonntag sorgte Politneuling Cornelia Riepe, die exakt die gleiche Stimmenzahl wie Markus Liebl einfuhr. Bekanntlich waren die Grünen bisher nicht im Waakirchner Gemeinderat vertreten. Die beiden weiteren Bürgermeisterkandidaten Rainer Hölscher (FW) und Andreas Kilian (SPD) holten 131 und 88 Stimmen.

Mehr über die Kandidaten lesen Sie hier. rei

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Leonhardi in Warngau - wunderschöne Bilder von der Wallfahrt
Leonhardi in Warngau - wunderschöne Bilder von der Wallfahrt
Bekommt Otterfing das erste Windrad im Landkreis?
Bekommt Otterfing das erste Windrad im Landkreis?
„Miteinander, nicht übereinander“
„Miteinander, nicht übereinander“
Aus diesem Grund gibt es fortan fünf statt drei Ausschüsse in Bad Wiessee
Aus diesem Grund gibt es fortan fünf statt drei Ausschüsse in Bad Wiessee

Kommentare