Kommunalwahl 2020

Mit dieser verjüngten Liste tritt die FWG Waakirchen-Schaftlach an

Der FWG-Ortsverein Waakirchen-Schaftlach geht mit einer ausgewogenen Liste um Bürgermeisterkandidat Norbert Kerkel (vorne, 4.v.r.) in die Kommunalwahl.
+
Der FWG-Ortsverein Waakirchen-Schaftlach geht mit einer ausgewogenen Liste um Bürgermeisterkandidat Norbert Kerkel (vorne, 4.v.r.) in die Kommunalwahl.

Waakirchen – Mit einer verjüngten Liste tritt die FWG Waakirchen-Schaftlach zur Gemeinderatswahl im März 2020 an. Und einen Bürgermeisterkandidaten gibt es auch.

Der Ortsverein Freie Wählergemeinschaft Waakirchen-Schaftlach hat vor Kurzem seine Kandidaten für den Waakirchner Gemeinderat nominiert. Auf den Spitzenplatz wurde Norbert Kerkel gewählt, der bereits Ende Oktober zum Bürgermeisterkandidaten für die Kommunalwahl im März 2020 gekürt worden ist.

„Es ist sehr erfreulich, dass sich jüngere Kandidaten unter den vorderen Plätzen einreihen konnten. Damit ist das Ziel einer Verjüngung der Liste erreicht, um auch die Jugend zur aktiven Teilnahme am politischen Leben bewegen zu können“, hebt der Ortsvereinsvorsitzende Richard Schürger hervor und fährt fort: „Die ausgewogene Liste aus allen Ortsteilen und erfahrenen sowie jungen Kandidaten wurde von der Versammlung einstimmig beschlossen.“

Die Kandidaten in der Reihenfolge der Listenplätze:

  • Norbert Kerkel
  • Monika Pfisterer
  • Franz Reiter junior
  • Alexandra Britz
  • Thomas Thrainer
  • Sebastian Unterluggauer
  • Günther Jeske
  • Anton Wirkner
  • Hubert Eberl
  • Verena Reiter
  • Volker Schmitt
  • Arno Schmöller
  • Benedikt Mertens
  • Daniel Kaspar
  • Franz Schweiger
  • Andreas Rinner
  • Christine Bauer
  • Johann Wedam
  • Martina Schuster
  • Michael Korinth.

Nach Abschluss des Wahlvorganges berichtete FWG-Landratskandidat Andreas Hallmannsecker über seine Motivation und Ziele. rei

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abriss des Sundheimer gestartet
Abriss des Sundheimer gestartet
„Marktplatz Gute Geschäfte“ verbindet Vereine und Unternehmen nachhaltig
„Marktplatz Gute Geschäfte“ verbindet Vereine und Unternehmen nachhaltig
Zum erste Mal Stoaklopfa in der Wüste
Zum erste Mal Stoaklopfa in der Wüste

Kommentare