Diskussion um Garagendach

Ungewöhnliche Entscheidung im Warngauer Gemeinderat

Der Rohbau an der Lindenstraße in Warngau steht schon. Jetzt steht auch fest, dass die Garage künftig ein Flachdach zieren darf.
+
Der Rohbau an der Lindenstraße in Warngau steht schon. Jetzt steht auch fest, dass die Garage künftig ein Flachdach zieren darf.

Warngau – Warngaus Gemeinderat hat jüngst ein Flachdach für eine Garage in der Ortsmitte genehmigt – und damit eine eher ungewöhnliche Variante.

Nach dem Motto „Ausnahmen bestätigen die Regel“ genehmigte der Warngauer Gemeinderat kürzlich in seiner Sitzung für eine Garage statt eines Satteldachs ein begrüntes Flachdach. Allerdings gefiel die Ausnahme inmitten Oberwarngaus nicht allen anwesenden Räten.

Während des Rohbaus fiel dem Bauherrn auf, dass das im genehmigten Eingabeplan vorgesehene Satteldach seiner Garage doch recht wuchtig herauskommen würde. Er beantragte daher, ein begrüntes Flachdach zu genehmigen. Dass die Garage mit Satteldach an der Lindenstraße in natura tatsächlich etwas überdimensioniert wirken würde, fand auch Cindy Scharein vom Bauamt: „Das Gebäude würde damit quasi in Konkurrenz zur Raiffeisenbank treten.“ Wie Bürgermeister Klaus Thurnhuber bei der Sitzung in der Sporthalle aus dem Tekturantrag vorlas, würde sich mit dem Flachdach die Gebäudehöhe von 4,55 auf 3,27 Meter reduzieren. Wie Scharein sagte, sei dies auch genehmigungsfähig.

Auf Ablehnung stieß die Vorstellung eines Flachdachs an so prominenter Stelle allerdings bei Grünen-Gemeinderat Michael Spannring: „Das wirkt wie ein Fremdkörper.“ Und Anton Bader (FWG) erklärte: „Im Herzen Warngaus sollten wir bei Satteldächern bleiben.“ Mit einem Augenzwinkern fand es Peter Huber (CSU) „interessant, dass eine Garage in Konkurrenz zur Raiffeisenbank tritt.“ Als Fürsprecher trat Adolf Schwarzer (CSU) auf. Er verwies auf einen Carport mit begrüntem Flachdach in Reitham: „Ich war anfangs auch skeptisch, muss aber sagen, dass der jetzt super ausschaut.“ Zustimmung kam auch von Vize-Bürgermeister Leonhard Obermüller (CSU): „Sicher ist es ungewöhnlich, aber an der engen Stelle könnte ein Flachdach auch entzerren.“

Mit 13:4 Stimmen wurde im Gemeinderat dem Antrag für die ungewöhnliche, aber doch gefällige Dachvariante der Garage schließlich stattgegeben. hac

Auch interessant

Meistgelesen

Grüne und SGT fordern mehr Schutz für das Grea Wasserl in Kreuth
Grüne und SGT fordern mehr Schutz für das Grea Wasserl in Kreuth
Vorerst keine DHL-Packstation in Otterfing: Sorge um Filiale an Bahnhofstraße
Vorerst keine DHL-Packstation in Otterfing: Sorge um Filiale an Bahnhofstraße
Warum Holzkirchens Gemeinderäte nicht mit Lob für den Haushalt sparen
Warum Holzkirchens Gemeinderäte nicht mit Lob für den Haushalt sparen
Mountainbiker schlägt Gebietsbetreuer: So reagiert der Landkreis
Mountainbiker schlägt Gebietsbetreuer: So reagiert der Landkreis

Kommentare