Jahreshauptversammlung

Ines Wagner gibt ab: Verein Kulturvision wählt neue Vorsitzende

Vorsitz des Verein Kulturvision
+
Monika Ziegler (M.) hat den Vorsitz des Vereins Kulturvision von Ines Wagner (2.v.l.) übernommen. Im Amt bleiben Zweite Vorsitzende Rebecca Köhl (2.v.r.), Schatzmeister Bernhard Hoffmann und Schriftführerin Monika Heppt.

Warngau – Der Verein Kulturvision prägt den Landkreis Miesbach und hat nun eine neue Vorsitzende. Monika Ziegler übernimmt von Ines Wagner.

„Kultur muss überleben, damit wir nach Corona wieder Kultur erleben können.“ Unter dieser Prämisse startete der Warngauer Verein Kulturvision einen Spendenaufruf. Mit dem Geld sollen 2021 Kulturprojekte finanziert werden. Dabei sind Künstler eingeladen, Ideen einzureichen. Der Aufruf, diese Aktion zu verbreiten, schloss die Jahreshauptversammlung mit Neuwahl des Vorstands vor Kurzem ab.

Corona-bedingt fand die Sitzung 2020 virtuell statt. Sie brachte eine neue Vereinsspitze. Ines Wagner gab ihren Vorsitz zum Bedauern von Vorstandschaft und Mitgliedern aus beruflichen Gründen ab. Ihre Nachfolgerin ist Monika Ziegler. Sie erhielt ebenso ein einstimmiges Votum wie die im Amt bestätigten Vorstandsmitglieder Rebecca Köhl (Zweite Vorsitzende), Schatzmeister Bernhard Hoffmann und Schriftführerin Monika Heppt.

Auch Wagner bleibt dem Verein erhalten. Sie fungiert nun als Beirätin. „Mit ihrer Erfahrung, ihrem Engagement und ihrer hoch professionellen Öffentlichkeitsarbeit ist die Journalistin für den Verein eine wichtige Stütze“, teilt dieser mit. Als weitere Beiräte wurden bestätigt: Klaus Beckord, Wolfgang Foit, Verena Huber, Michael Pelzer, Frank Strathmann, Marc Tügel und Bernhard Wolf.

Der Verein musste 2020 die Absagen für eine ganze Reihe wichtiger Veranstaltungen verkraften, darunter die für April geplanten Offenen Ateliertage. 113 Künstler aus den 17 Landkreiskommunen hatten sich zusammengefunden, um ihre Werke zu präsentieren. „Die Offenen Ateliertage auf das Jahr 2021 statt in den Herbst zu verschieben, hat sich im Nachhinein als richtige Entscheidung erwiesen“, erklärt der Verein. Als neuer Termin sind 17. und 18. sowie 24. und 25. April angesetzt.

Trotz Corona gelang es Redakteurin Monika Ziegler, das tägliche Online-Magazin www.kulturvision-aktuell.de und zwei Ausgaben der Zeitung „Kulturbegegnungen“ wie gewohnt auf die Beine zu stellen. Statt eines Veranstaltungskalenders für den 5. Zyklus „Anders wachsen“ erschien eine Imagebroschüre. Darüber hinaus ist im Kunstprojekt „Dokurona“ in Wort, Bild und Video auf der gleichnamigen Internetseite dokumentiert, was Corona mit den Menschen während der ersten Welle gemacht hat.

Die „Anders wachsen“-Initiative, berichtete Ziegler, wird mit Veranstaltungen weitergeführt, insbesondere online und mit neuen corona-gerechten Formaten. Als Premiere hob sie die erste Kooperationsveranstaltung mit den Wissenschaftstagen Tegernsee zum Thema „Corona in den Medien“ im November hervor. ft

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis Miesbach: 7-Tage-Inzidenz sinkt deutlich
Coronavirus im Landkreis Miesbach: 7-Tage-Inzidenz sinkt deutlich
Tegernseer Stadtrat diskutiert über Tempo 30 und Maßnahmen für Radfahrer
Tegernseer Stadtrat diskutiert über Tempo 30 und Maßnahmen für Radfahrer
Wie weit sind 15 Kilometer? ATS-Tool zeigt Corona-Bewegungsradius
Wie weit sind 15 Kilometer? ATS-Tool zeigt Corona-Bewegungsradius
Miesbach blickt auf ein ereignisreiches Jahr zurück / Weiter viel zu tun in der Stadt
Miesbach blickt auf ein ereignisreiches Jahr zurück / Weiter viel zu tun in der Stadt

Kommentare