Holzkirchner Weihnachtsmarkt

Wegen neuer Corona-Regeln: Winterzauber im Light-Format abgesagt

Winterzauber in Holzkirchen
+
Ein Bild aus vergangenen Vor-Corona-Tagen vom Winterzauber in Holzkirchen.

Holzkirchen – Seit Mittwoch gelten neue Corona-Regeln in Bayern. Denen fällt nun auch der „Winterzauber light“ am Wochenende in Holzkirchen zum Opfer.

Der traditionelle Winterzauber lockt seit vielen Jahren Besucher mit kulinarischen Köstlichkeiten, attraktiven Ausstellern und tollen Aktionen nach Holzkirchen. Auch 2020 sollte der Winterzauber stattfinden – allerdings in einer anderen Form als in der Vergangenheit: Nicht als romantischer Weihnachtsmarkt, auf dem man sich zum Glühweintrinken trifft, sondern im Light-Format, bei dem der Schwerpunkt auf den Angeboten der Fieranten liegt. Doch nun machen die neuen Corona-Regeln, die Bayerns Ministerpräsident Markus Söder am vergangenen Sonntag verkündet hat, einen Strich durch die Rechnung.

26 Stände sollten am Wochenende vom 12. bis 13. Dezember, jeweils von 11 bis 19 Uhr, auf dem Marktplatz und rund um das Rathaus aufgebaut werden und Besucher mit Tees, Kunsthandwerk und weihnachtlichen Geschenken zum Kaufen einladen. Das Angebot entsprach einem klassischen Warenverkaufsmarkt. Es sollte keine Getränke- und Essensstände geben. Auch wenn der Winterzauber ausfällt, können die Einzelhandelsgeschäfte am Samstag bis 19 Uhr öffnen, erklärt Standortförderin Eva-Maria Schmitz. Ob sie dies tun werden, kann sie nicht sagen. Jeder Einzelhändler könne dies für sich entscheiden.

„Ich sehe den Winterzauber als besonderen Anreiz für unsere Bürger, die derzeit kaum etwas geboten bekommen“, sagte Bürgermeister Christoph Schmidt im Vorfeld. „Auf einem Spaziergang gegen den Uhrzeigersinn rund ums Rathaus lässt sich der Markt genießen. Ich appelliere an die Eigenverantwortung aller Besucher, sich an unsere neuen Umgangsformen zu halten.“ Für zauberhafte Stimmung war eine zusätzliche Beleuchtung der Firma Laut und Hell aus Weyarn gedacht. Zudem wollten die Holzkirchner Gastronomen in ihren Restaurants oder Cafés Weihnachtsköstlichkeiten zum Mitnehmen anbieten, die auf dem Heimweg oder zu Hause genossen werden können.

Der Winterzauber hätte zum mittlerweile elften Mal stattgefunden. 2020 aufgrund der aktuellen Situation nicht als klassischer Weihnachtsmarkt mit Verweilcharakter, sondern mit strengen Corona-Regeln, die auch das Gesundheits­amt Miesbach genehmigt hatte. Unter anderem sollte das Veranstaltungsgelände nur mit Mund-Nasen-Schutz betreten werden. Die neuen Regeln machen dies nicht mehr möglich.

Der Grüne Markt, der traditionell am Samstag begangen wird, sollte wegen des Winterzaubers an den Herdergarten verlegt werden. Nun findet er wie gewohnt auf dem Marktplatz statt. ksl

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Wie weit sind 15 Kilometer? ATS-Tool zeigt Corona-Bewegungsradius
Wie weit sind 15 Kilometer? ATS-Tool zeigt Corona-Bewegungsradius
Nachfolger von Anton Grafwallner: Er hilft fortan Menschen mit Handicap im Landkreis Miesbach
Nachfolger von Anton Grafwallner: Er hilft fortan Menschen mit Handicap im Landkreis Miesbach
Coronavirus im Landkreis Miesbach: 15-Kilometer-Regel soll Samstag fallen
Coronavirus im Landkreis Miesbach: 15-Kilometer-Regel soll Samstag fallen
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Impf-Anschreiben an Über-80-Jährige
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Impf-Anschreiben an Über-80-Jährige

Kommentare