Unfall an der A8

Sattelzug kracht auf Parkplatz Seehamer See in Anhänger der Autobahnmeisterei

„Halt Polizei“-Schild bei Einsatz auf Straße
+
Polizei im Einsatz

Weyarn – Ein Lkw hat auf dem Parkplatz am Seehamer See einen Anhänger der Autobahnmeisterei Holzkirchen gerammt. Die Folge war Stau auf der A8.

Am Mittwoch (21. Oktober), kurz nach 12.30 Uhr, ereignete sich auf der Autobahn A8 in Fahrtrichtung Salzburg kurz vor dem Parkplatz Seehamer See ein Unfall. Der 57-jährige, slowenische Lenker eines Sattelzuges fuhr auf einen Sicherungsanhänger der Autobahnmeisterei Holzkirchen auf. Dieser sicherte eine Baustelle ab, durch die die Fahrbahn auf zwei Fahrspuren verengt war.

Der Slowene gab an, unmittelbar vor dem Anhänger durch einen weißen Citroen-Kombi geschnitten worden zu sein und nur durch eine Vollbremsung und Ausweichen einen Aufprall auf dieses Fahrzeug verhindert haben zu können. „Leider stieß er beim Ausweichen dann gegen den Sicherungsanhänger“, teilt die Autobahnpolizeistation Holzkirchen mit. „Dieser wurde dabei völlig zerstört, der ihn ziehende Lkw der Autobahnmeisterei ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen.“ Auch die Fahrerkabine des slowenischen Lkw sei stark beschädigt worden. Verletzt wurde hingegen niemand. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von zirka 35.000 Euro.

Durch die Sperrung baute sich zeitweise ein Rückstau bis Weyarn auf. Da sich der weiße Kombi anschließend unerlaubt vom Unfallort entfernt hat, kann der Unfallhergang nur lückenhaft rekonstruiert werden. Zeugen werden daher gebeten, sich unter der Telefonnummer 08024/90730 bei der Autobahnpolizei Holzkirchen zu melden.

Rottacher rast in Kreuth mit 154 km/h über B307

Bereits am Dienstag (20. Oktober) fuhr gegen 16 Uhr ein 69-jähriger Rottacher mit seinem hochmotorisierten Ford Mustang auf der Bundesstraße B307 von Stuben kommend in Richtung Kreuth. Kurz nach Glashütte überholte er mit hoher Geschwindigkeit zwei Fahrzeuge in einer unübersichtlichen Rechtskurve. „Pech nur, dass eines davon ein ziviles Videofahrzeug der Kontrollgruppe Motorrad des Polizeipräsidiums Oberbayern-Süd war“, berichtet die Autobahnpolizeistation Holzkirchen.

„Der Mustang-Fahrer beschleunigte sein Fahrzeug nach Bayerwald bis zu einer Geschwindigkeit von 154 km/h und fuhr dabei an einem wild gestikulierenden Fußgänger vorbei, den offensichtlich die Geschwindigkeit des Ford Mustang und der damit verbundenen Geräuschkulisse des 5LV8-Motors doch etwas irritierte“, heißt es weiter.

Im darauffolgenden 70er-Bereich an der Klamm wurde der eilige Rottacher mit 108 km/h gemessen. Der Bereich der Fischzucht, der ebenfalls auf 70 km/h beschränkt ist, bremste den eiligen Ford nicht. Auch dort wurde er mit 99 km/h gemessen. „Um das Ganze abzurunden, befuhr er auch den Eingangsbereich nach Kreuth, wo ebenfalls Tempo 70 gilt, mit sportlichen 97 km/h“, berichtet die Polizei. „Anschließend fuhr er mit 105 km/h in den Ortsbereich von Kreuth ein, bevor er sein Fahrzeug abbremste und den Ort mit 65 km/h durchfuhr.“

Bevor er in Rottach-Egern angehalten werden konnte, fuhr er zwischen Point und der Käserei mit durchschnittlich 130 km/h. „Den Abzweig zum Wallberg nahm er dann mit engagierten 90 km/h“, erklärt die Polizei. Auch dort waren nur 70 km/h erlaubt. Auf seinen Fahrstil angesprochen, äußerte der Fahrer lediglich, dass er nur kurz eine Ausfahrt mache. „Von Unrechtsbewusstsein oder schlechtem Gewissen merkten die Beamten bei der Kontrolle nichts“, resümiert die Polizei. „Den Fahrer erwarten nun ein saftiges Bußgeld sowie ein Fahrverbot.“ ksl

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Krankenhaus Agatharied: Patient auf Station positiv getestet
Coronavirus im Krankenhaus Agatharied: Patient auf Station positiv getestet
Edeka Riedel verabschiedet sich aus Bad Wiessee
Edeka Riedel verabschiedet sich aus Bad Wiessee
Coronavirus: Landkreis Miesbach gibt keine Entwarnung
Coronavirus: Landkreis Miesbach gibt keine Entwarnung
Abstimmung in Bayrischzell: So geht es mit dem Warmfreibad weiter
Abstimmung in Bayrischzell: So geht es mit dem Warmfreibad weiter

Kommentare