Nach 30 Jahren im Gemeinderat

Gründer der UWG Goldenes Tal verabschiedet sich

Abschied nach 30 Jahren im Gemeinderat Weyarn: (hinten, v.l.) Stefanie Buschak, Erhard Domscheit, Karin Seebauer, Franziska Baumgartner und Eva Haßler sowie (vorne, v.l.) Andreas Frei, der verabschiedete Ernst Weidl und Martin Bucher.
+
Abschied nach 30 Jahren im Gemeinderat Weyarn: (hinten, v.l.) Stefanie Buschak, Erhard Domscheit, Karin Seebauer, Franziska Baumgartner und Eva Haßler sowie (vorne, v.l.) Andreas Frei, der verabschiedete Ernst Weidl und Martin Bucher.

Weyarn – Abschied nach 30 Jahren: Ernst Weidl gründete einst die Unabhängige Wählergemeinschaft (UWG) Goldenes Tal. Nun macht er Schluss.

Das wiedervereinte Deutschland steckte noch in den Kinderschuhen, als Ernst Weidl mit der frisch gegründeten Unabhängigen Wählergemeinschaft Goldenes Tal (UWG) zum ersten Mal in den Gemeinderat Weyarn eingezogen ist. Sein Amt hat er 30 Jahre mit großem Einsatz, stets wachsendem Wissensschatz und unermüdlichem Gerechtigkeitssinn bekleidet. Nun heißt es Abschied nehmen.

Alle aktuellen Nachrichten zum Coronavirus im Landkreis Miesbach lesen Sie in unserem Ticker.

Mit der Kommunalwahl im März hat er den Staffelstab an die nachkommende Generation weitergegeben. Die UWG hat nach corona-bedingter Zwangspause jüngst zu einer ihrer regelmäßigen Informationsveranstaltungen für die Anwohner des Goldenen Tals geladen.

Unter weiß-blauem Himmel und reger Teilnahme ehrte der Vorsitzende Andreas Frei Weidl in diesem Rahmen für seine drei Jahrzehnte andauernde Gemeinderatstätigkeit für die UWG. Sichtlich gerührt wirkte dieser, als er schließlich das in Anlehnung an die Ortseingangsbeschilderung des Goldenen Tals gestaltete „Ruhebankerl“ mit Widmung in Empfang nahm.

In seiner Rede dankte er den Anwesenden für die gute Zusammenarbeit und das große Vertrauen in seine Person. Manch hitzige Diskussion sei in seiner Amtszeit nicht ausgeblieben. Das Wichtigste dabei sei stets gewesen, dass die Inhalte sachlich blieben, man danach auch wieder bereit ist, aufeinander zuzugehen und gut miteinander zu arbeiten.

Gemeinsam mit Ernst Weidl beendete die Holzollingerin Silvia Baumgartner nach der vergangenen Legislaturperiode ihr Ehrenamt. Frei dankte Baumgartner für ihr Engagement als erste Gemeinderätin für die UWG und überreichte ihr im Namen von Vorstandschaft und Gemeinderäten ein Erinnerungspräsent.

Martin Fertl, der bisher mit Ernst Weidl und Silvia Baumgartner für die Fraktion der UWG im Weyarner Gemeinderat saß, bekam mit der neuen Legislaturperiode Anian Rutz und Albert Huber zur Seite. Das neue Dreierteam brachte bei seinem ersten gemeinsamen Auftritt im Rahmen einer UWG-Infoveranstaltung ganz traditionell aktuelle Themen aus der Gemeinde vor.

Im direkten Dialog mit den Bürgern griffen sie Anliegen und Fragen der Anwesenden auf. Sie tragen so den Leitsatz der vergangenen dreißig Jahre UWG-Gemeinderatsarbeit fort: „Mit dem Bürger – für den Bürger – Heimat aktiv gestalten“. ksl

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Wechsel im FDP-Vorstand: Béatrice Vesterling wird neue Schatzmeisterin
Wechsel im FDP-Vorstand: Béatrice Vesterling wird neue Schatzmeisterin
Plan für neues Wohngebiet in Hausham geht in zweite Runde
Plan für neues Wohngebiet in Hausham geht in zweite Runde
Tour um den Tegernsee zeigt Defizite beim Radverkehr
Tour um den Tegernsee zeigt Defizite beim Radverkehr
Dieses Schmankerl gibt es ab sofort nur im Landkreis Miesbach zu kaufen
Dieses Schmankerl gibt es ab sofort nur im Landkreis Miesbach zu kaufen

Kommentare